17.09.2014
FLUG REVUE

Commercial Crew TransportNASA wählt CST-100 und Dragon aus

Die US-Luft-und Raumfahrtagentur hat Boeing und SpaceX beauftragt, im Rahmen des Programms Commercial Crew Transportation ihre Raumkapseln CST-100 beziehungsweise Dragon zur Serienreife zu führen.

Mit der Erteilung dieses Auftrages will sich die NASA wieder in den Stand versetzen, US-Astronauten mit amerikanischen Raumfahrzeugen in die Erdumlaufbahn zu befördern. Seite dem Ende der Shuttle-Ära sind die USA auf Russlands Sojus-Kapseln angewiesen, doch spätestens 2017 soll diese Phase beendet werden. Zugleich soll sich die NASA dank der Übergabe des Raumtransports in niedrige Erdumlaufbahnen an kommerzielle Unternehmen besser auf ihr Fernziel konzentrieren können – die Durchführung bemannter Flüge zum Mars.

Die Realisierung der Vertragsinhalte unterstützt die NASA mit der Zahlung von 4,2 Milliarden US$ an Boeing und 2,6 Milliarden an SpaceX. Zunächst sollen im Rahmen der Verträge erst unbemannte Tests und schließlich jeweils ein bemannter Testflug mit einem NASA-Astronauten an Bord stattfinden. Verlaufen diese Tests zur Zufriedenheit und bekommen beide Kapseln die NASA-Zulassung, erhalten die Unternehmen mindestens zwei und maximal sechs Transportaufträge zur Internationalen Raumstation. Während der Zeit der Kopplung mit der ISS sollen die Raumfahrzeuge zugleich als „Rettungsboote“ für die Besatzungen dienen. Schließlich erhalten Boeing und SpaceX die Berechtigung, ihre Transportsysteme auch an andere Kunden außerhalb der NASA zu vermieten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App