17.09.2014
FLUG REVUE

Commercial Crew TransportNASA wählt CST-100 und Dragon aus

Die US-Luft-und Raumfahrtagentur hat Boeing und SpaceX beauftragt, im Rahmen des Programms Commercial Crew Transportation ihre Raumkapseln CST-100 beziehungsweise Dragon zur Serienreife zu führen.

Mit der Erteilung dieses Auftrages will sich die NASA wieder in den Stand versetzen, US-Astronauten mit amerikanischen Raumfahrzeugen in die Erdumlaufbahn zu befördern. Seite dem Ende der Shuttle-Ära sind die USA auf Russlands Sojus-Kapseln angewiesen, doch spätestens 2017 soll diese Phase beendet werden. Zugleich soll sich die NASA dank der Übergabe des Raumtransports in niedrige Erdumlaufbahnen an kommerzielle Unternehmen besser auf ihr Fernziel konzentrieren können – die Durchführung bemannter Flüge zum Mars.

Die Realisierung der Vertragsinhalte unterstützt die NASA mit der Zahlung von 4,2 Milliarden US$ an Boeing und 2,6 Milliarden an SpaceX. Zunächst sollen im Rahmen der Verträge erst unbemannte Tests und schließlich jeweils ein bemannter Testflug mit einem NASA-Astronauten an Bord stattfinden. Verlaufen diese Tests zur Zufriedenheit und bekommen beide Kapseln die NASA-Zulassung, erhalten die Unternehmen mindestens zwei und maximal sechs Transportaufträge zur Internationalen Raumstation. Während der Zeit der Kopplung mit der ISS sollen die Raumfahrzeuge zugleich als „Rettungsboote“ für die Besatzungen dienen. Schließlich erhalten Boeing und SpaceX die Berechtigung, ihre Transportsysteme auch an andere Kunden außerhalb der NASA zu vermieten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter

Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App