14.10.2009
FLUG REVUE

Neue Wunder des Universums

Die NASA hat neue Bilder veröffentlicht, welche die Fähigkeiten des im Mai 2009 "runderneuerten" Hubble Space Telescopes im vollen Licht erstrahlen lassen.

Nebenstehendes Bild beispielsweise wurde von der neu installierten Wide Field Camera 3 (WFC 3) geschossen und zeigt den Nebel NGC 6302, besser bekannt als Schmetterlingsnebel, als Kombination aus sichtbarem und ultraviolettem Licht.

Im Zentrum des rund 3.800 Lichtjahre entfernten Nebels steht ein sterbender Stern, der etwa fünfmal so groß wie unsere Sonne ist und nach dem Stadium eines Roten Riesen nun kollabiert. Seine Oberflächentemperatur beträgt immer noch 220.000 Grad Celsius, und er schickt zwei riesige, etwa 20.000 Grad heiße Gaswolken ins All, die sich mit einer Geschwindigkeit von 1,1 Millionen Stundenkilometern fortbewegen. Ein Raumschiff mit dieser Geschwindigkeit könnte die Strecke Erde - Mond in 24 Minuten zurücklegen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot