04.03.2011
FLUG REVUE

Neuer europäischer Satellitennavigationsdienst EGNOS erhöht Sicherheit in der Luftfahrt

Am 2. März hat die Europäische Kommission den Luftsicherheitsdienst EGNOS "Safety-of-Life" eingeweiht. Das System EGNOS ermöglicht präzise Anflüge und macht so die Navigation sicherer.

EGNOS ist ein satellitengestütztes Ergänzungssystem, das die Genauigkeit von GPS-Signalen in ganz Europa verbessert. Es ist auch der Vorläufer vonGalileo, dem globalen Satellitennavigationssystem, das die Europäische Union derzeit entwickelt. Mit EGNOS lassen sich kürzere Flugstrecken planen, auf denen weniger Treibstoff verbraucht wird, und so die CO2-Emissionen der Luftfahrt verringern.

Als Vorteile von EGNOS nennt die EU eine Verringerung von Verspätungen, Umleitungen und Stornierungen von Flügen. Zudem erlaubt es diese unentgeltliche Technik den Flughäfen, ihre Gesamtkapazität zu erhöhen und ihre Betriebskosten zu senken.

EGNOS ging im Oktober 2009 in Betrieb und ist seither für offene Anwendungen wie die persönliche Navigation und die Präzisionslandwirtschaft verfügbar. Nach einem Zertifizierungs- und Überprüfungsverfahren ist das System von jetzt an auch für den Einsatz in der Luftfahrt zugelassen.

Das erste Verfahren mit dem EGNOS Ansatz wurde kürzlich für den Flughafen von Pau in Frankrech veröffentlicht und wurde erfolgreich von einer Dassault Falcon 900LX genutzt.

EGNOS - der Geostationäre Navigations-Ergänzungsdienst für Europa - besteht aus Transpondern an Bord dreier geostationärer Satelliten und am Boden aus einem Netz von 40 Ortungsstationen und vier Kontrollzentren, die alle miteinander vernetzt sind. EGNOS deckt die meisten europäischen Staaten ab und soll noch weiter ausgedehnt werden.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App