05.03.2010
FLUG REVUE

NOAA startet GOES-P

Eine Trägerrakete des Typs Delta IV brachte am Nachmittag des 4. März von Cape Canaveral aus den Wettersatelliten GOES-P ins All. Der von Boeing gebaute Satellit entstand im Auftrag der NASA und der US-Wetterbehörde NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration).

NOAA startet GOES-P

Eine Delta IV brachte vom Startplatz Pad 37 der Cape Canaveral Air Force Station aus den Wettersatelliten auf seine Umlaufbahn. © NASA  

 

GOES-P (Geostationary Operational Environmental Satellite) ist der dritte und letzte der GOES-N-Serie von meteorologischen Satelliten, welche Wetterbedingungen und Stürme auf der Erde beobachten und Vorhersagen oder Warnungen ermöglichen. Zugleich dienen sie als Relaisstationen für den internationalen Such- und Rettungsdienst KOSPAS-SARSAT und beobachten mittels eines speziellen Röntgenmessgeräts die Aktivitäten der Sonne. Nach dem erfolgreichen Aussetzen in der Umlaufbahn erhielt der Satellit die Bezeichnung GOES-15.

Derzeit betreibt die NOAA zwei aktive NOAA-Raumflugkörper (GOES-12 East und GOES-11 West). Die Satelliten mit den Nummern 13 und 14 sind in Waretestellung bereit, um bei Ausfall eines der Aktiven sofort deren Arbeit übernehmen zu können.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App