05.12.2012
FLUG REVUE

Opportunity beendet "Rundgang" an neuer Beobachtungsstelle

Bei all der Aufregung um das jüngste Marsauto der NASA wird gern vergessen, dass an anderer Stelle noch ein Rover über die Planetenoberfläche fährt. Opportunity steht kurz vor der Vollendung seines neunten Arbeitsjahres auf dem Mars und ist immer noch tapfer unterwegs.

"Wenn man als Geologe ein neues Gelände studieren will, macht man erst einmal einen ausgiebigen Rundgang", sagt Steve Squyres, Missionschef von der Cornell University in Ithaca, New York. "Genau das haben wir jetzt mit Opportunity getan." Das Gelände heißt Matijevic Hill nach dem kürzlich verstorbenen Jakob Matijevic, der jahrelang das Engineeringteam für die beiden Mars Exploration Rovers Spirit und Opportunity geleitet hatte. Es liegt rund 35 Kilometer vom Landeplatz des Rovers entfernt auf dem Rand des 22 Kilometer durchmessenden Kraters Endeavour und ist deshalb für die Experten interessant, weil auf Satellitenaufnahmen aus der Umlaufbahn Spuren besonderer Mineralien entdeckt worden waren. Diese können nur als Ablagerungen aus früheren Flüssen oder Seen entstanden sein.

Am Ziel angelangt, war Opportunity im Oktober und November 2012 insgesamt 354 Meter weit um den Hügel herumgefahren, damit die Planetologen die besten  Plätze für nähere Untersuchungen auswählen konnten. Zwei davon erhielten bereits Eigennamen: "Whitewater Lake" mit hellem Material, das Lehm oder Ton sein könnte, und "Kirkwood" mit perlenförmigen Ablagerungen, die Squyres als "Newberries" bezeichnet. Für die weitere Forschung sind derzeit drei Monate veranschlagt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App