06.01.2012
FLUG REVUE

Opportunity stellt sich auf den Marswinter ein

Opportunity, der Marsrover der NASA, der bereits seit Anfang 2004 den Roten Planeten erforscht, wird gegenwärtig auf den Winterbetrieb eingestellt.

Das 185 Kilogramm schwere, sechsrädrige Marsauto hat in seinem fünften Marswinter eine geologische Formation namens "Greeley Haven" erreicht. Sie liegt am Cape York im 22 Kilometer durchmessenden Krater Endeavour und wurde nach dem im vergangenen Jahr verstorbenen Planetologen Ronald Greeley benannt. Man wählte diesen Standort aus, weil er selbst im Winter noch ausreichend Sonnenlicht für die Solarzellenflächen bietet - ansonsten hätte man den Rover bis mindestens März 2012 stilllegen müssen. So aber kann Opportunity, wenn auch unter etwas eingeschränkten Bedingungen, seine Forschungsarbeit fortsetzen.

Zugleich hoffen die Wissenschaftler des Jet Propulsion Laboratory der NASA auch, dass auf der kleinen Anhöhe genügend Wind weht, um die mittlerweile dicke Staubschicht auf den Solarzellen wenigstens zum Teil wegzublasen. Immerhin schränkt diese die Energieversorgung schon erheblich ein.

Geplant ist in den nächsten Wochen, dass das rollende Marslabor eine Funkwellenuntersuchung der Marsrotation vornimmt und ein 360-Grad-Panorama des Standortes anfertigt. Indem die Instrumente einen Punkt auf der Marsoberfläche fixieren, sollen winzige Bewegungen gemessen werden, welche Rückschlüsse auf Schwankungen der Rotation des Planeten zulassen. Daraus könnten dann wiederum Erkenntnisse über den Planetenkern gewonnen werden.

Opportunity hatte den Krater Endeavour vor drei Monaten erreicht, nachdem er zuvor drei Jahre lang vom kleineren Krater Victoria aus unterwegs war.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot