06.05.2013
FLUG REVUE

Orion absolviert erfolgreichen Abwurftest

Eine Testversion der Orion-Raumkapsel landete am 1. Mai trotz der Simulation verschiedener Fallschirmprobleme sicher wieder auf der Erde.

Der Test fand in Yuma, Arizona, statt, als der Flugkörper in einer Höhe von 7600 Metern aus der Heckklappe eines Militärtransporters Boeing C-17 abgeworfen wurde. Bei einer Fallgeschwindigkeit von rund 460 km/h, der höchsten bisher von der Orion erreichten, sollten sich die Fallschirme öffnen. Dabei hatten die Testingenieure das System so eingerichtet, dass sich einer der beiden Stabilisierungsschirme gar nicht entfalten und eine der drei Hauptkappen die erste Phase der Füllung überspringen sollte. Dieses komplizierte Manöver lieferte den Experten Daten darüber, wie das Landesystem selbst bei technischen Problemen die Kapsel und damit auch die Besatzung sicher wieder zu Erde zurückbringen kann.

Die Fallschirme für die Orion-Kapsel sind die größten, die bisher für ein bemanntes Raumtransportsystem der USA gebaut worden sind. Bereits aus früheren Tests ergaben sich diverse Änderungen im Design oder Material, so dass die Ingenieure davon ausgehen, dass die Sicherheit der Crew bei künftigen Wasserungen im Pazifik auch dann gewährleistet sein wird, wenn es technische Probleme geben sollte. Schon im Juli soll der nächste Test erfolgen, wenn die Kapsel aus einer Höhe von mehr als elf Kilometern abgeworfen werden wird. Seine Feuerprobe indessen soll das System im nächsten Jahr bestehen, wenn eine Orion-Kapsel am Ende des Exploration Flight Test-1 aus knapp 7600 Kilometern Höhe zur Erde zurückstürzt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App