06.05.2013
FLUG REVUE

Orion absolviert erfolgreichen Abwurftest

Eine Testversion der Orion-Raumkapsel landete am 1. Mai trotz der Simulation verschiedener Fallschirmprobleme sicher wieder auf der Erde.

Der Test fand in Yuma, Arizona, statt, als der Flugkörper in einer Höhe von 7600 Metern aus der Heckklappe eines Militärtransporters Boeing C-17 abgeworfen wurde. Bei einer Fallgeschwindigkeit von rund 460 km/h, der höchsten bisher von der Orion erreichten, sollten sich die Fallschirme öffnen. Dabei hatten die Testingenieure das System so eingerichtet, dass sich einer der beiden Stabilisierungsschirme gar nicht entfalten und eine der drei Hauptkappen die erste Phase der Füllung überspringen sollte. Dieses komplizierte Manöver lieferte den Experten Daten darüber, wie das Landesystem selbst bei technischen Problemen die Kapsel und damit auch die Besatzung sicher wieder zu Erde zurückbringen kann.

Die Fallschirme für die Orion-Kapsel sind die größten, die bisher für ein bemanntes Raumtransportsystem der USA gebaut worden sind. Bereits aus früheren Tests ergaben sich diverse Änderungen im Design oder Material, so dass die Ingenieure davon ausgehen, dass die Sicherheit der Crew bei künftigen Wasserungen im Pazifik auch dann gewährleistet sein wird, wenn es technische Probleme geben sollte. Schon im Juli soll der nächste Test erfolgen, wenn die Kapsel aus einer Höhe von mehr als elf Kilometern abgeworfen werden wird. Seine Feuerprobe indessen soll das System im nächsten Jahr bestehen, wenn eine Orion-Kapsel am Ende des Exploration Flight Test-1 aus knapp 7600 Kilometern Höhe zur Erde zurückstürzt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App