25.02.2014
FLUG REVUE

EFT-1 rückt immer näherOrion-Kapsel nach „Wasserung“ sicher geborgen

Die NASA und die US Navy haben einen ersten gemeinsamen Bergungstest einer „kurz zuvor gewasserten“ Raumkapsel Orion vor der kalifornischen Küste abgeschlossen. Weitere werden folgen.

Orion

Ein Orion-Testmodell im Bauch des amphibischen Transportschiffes USS San Diego. © NASA  

 

Im September dieses Jahres ist der erste Testflug (Exploration Flight Test-1) einer unbemannten Orion-Kapsel geplant. Die Vorbereitungen dafür laufen derzeit auf Hochtouren. Erst vor wenigen Tagen konnte ein weiterer Test auf einer langen Liste als erfolgreich abgehakt werden. Dabei ging es um die Abläufe bei der Suche und Bergung der gewasserten Kapsel seitens der Besatzung des amphibischen Transportschiffs USS San Diego (LPD-22). Die Schiffe dieses Typs, die auch als schwimmende Docks bezeichnet werden, führen normalerweise in ihrem Inneren kleinere Landungsboote mit, die nach Erreichen des Einsatzgebietes freigegeben werden und Landungstruppen an die Küste befördern sollen. Für die Bergung der Raumkapsel bietet sich ein solches Schiff besonders an, weil sie mit Drahtseilen ins Innere befördert und dort unabhängig von Wetter und Wellengang für die Heimfahrt gesichert werden kann. Die bisherige Ausbildung der Matrosen jedenfalls hat gezeigt, dass sie alle Handgriffe und ihre Technik bereits einigermaßen beherrschen, und dennoch werden die Übungen fortgesetzt. Immerhin müssen die Crews in der Lage sein, eine Kapsel mit Astronauten an Bord auch bei starkem Wellengang ohne Beschädigungen sicher zu bergen.

Zur Bergung gehören auch die Sicherung der Fallschirme und Schutzverkleidungen sowie die sichere Kommunikation zwischen dem Schiff und Mission Control in Houston. Im Ernstfall wird das Schiff möglichst auf Sichtweite an den Ort der Wasserung herangeführt, damit zwischen dem Eintauchen und dem Öffnen der Luken so wenig wie möglich Zeit vergehen muss.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter

Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App