25.02.2014
FLUG REVUE

EFT-1 rückt immer näherOrion-Kapsel nach „Wasserung“ sicher geborgen

Die NASA und die US Navy haben einen ersten gemeinsamen Bergungstest einer „kurz zuvor gewasserten“ Raumkapsel Orion vor der kalifornischen Küste abgeschlossen. Weitere werden folgen.

Orion

Ein Orion-Testmodell im Bauch des amphibischen Transportschiffes USS San Diego. © NASA  

 

Im September dieses Jahres ist der erste Testflug (Exploration Flight Test-1) einer unbemannten Orion-Kapsel geplant. Die Vorbereitungen dafür laufen derzeit auf Hochtouren. Erst vor wenigen Tagen konnte ein weiterer Test auf einer langen Liste als erfolgreich abgehakt werden. Dabei ging es um die Abläufe bei der Suche und Bergung der gewasserten Kapsel seitens der Besatzung des amphibischen Transportschiffs USS San Diego (LPD-22). Die Schiffe dieses Typs, die auch als schwimmende Docks bezeichnet werden, führen normalerweise in ihrem Inneren kleinere Landungsboote mit, die nach Erreichen des Einsatzgebietes freigegeben werden und Landungstruppen an die Küste befördern sollen. Für die Bergung der Raumkapsel bietet sich ein solches Schiff besonders an, weil sie mit Drahtseilen ins Innere befördert und dort unabhängig von Wetter und Wellengang für die Heimfahrt gesichert werden kann. Die bisherige Ausbildung der Matrosen jedenfalls hat gezeigt, dass sie alle Handgriffe und ihre Technik bereits einigermaßen beherrschen, und dennoch werden die Übungen fortgesetzt. Immerhin müssen die Crews in der Lage sein, eine Kapsel mit Astronauten an Bord auch bei starkem Wellengang ohne Beschädigungen sicher zu bergen.

Zur Bergung gehören auch die Sicherung der Fallschirme und Schutzverkleidungen sowie die sichere Kommunikation zwischen dem Schiff und Mission Control in Houston. Im Ernstfall wird das Schiff möglichst auf Sichtweite an den Ort der Wasserung herangeführt, damit zwischen dem Eintauchen und dem Öffnen der Luken so wenig wie möglich Zeit vergehen muss.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter

Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App