09.09.2016
FLUG REVUE

NASA-Mission OSIRIS-RExEinmal zum Asteroiden und zurück

An Bord einer Atlas-V-Rakete hat die NASA-Sonde OSIRIS-REx von Cape Canaveral aus ihre Reise zum Asteroiden Bennu angetreten. Im Jahr 2020 soll sie dort Proben auf der Oberfläche nehmen.

OSIRIS-REx

Die NASA-Sonde OSIRIS-REx soll auf der Oberfläche des Asteroiden Bennu Proben nehmen und zur Erde schicken. Foto und Copyright: NASA  

 

OSIRIS-REx (Origins, Spectral, Interpretation, Resource Identification, Security-Regolith Explorer) ist am 8. September um 19.05 Uhr (Ortszeit) zum erdnahen Asteroiden Bennu gestartet. Mithilfe eines Roboterarms wird die NASA-Sonde bis zu zwei Kilogramm Proben auf der Asteroiden-Oberfläche sammeln, die mit einer abtrennbaren Kapsel zurück zur Erde gebracht werden sollen.

Im August 2018 beginnt die Annäherung an Bennu, von Oktober 2018 soll OSIRIS-REx den Asteroiden mehr als ein Jahr lang umrunden und potenzielle Orte für Probeentnahmen kartografieren. Im Juli 2020 soll die Sonde für kurze Zeit die Oberfläche berühren. Der Kontakt des Roboterarms mit dem Asteroiden wird nur etwa fünf Sekunden dauern, dabei werden durch eine Stickstoffexplosion Gestein und Boden aufgewirbelt und im Kopf des Probenehmers aufgefangen. Im September 2023 wird die Kapsel mit den Proben auf der Erde erwartet.

"Wir sind sehr gespannt darauf, welche Erkenntnisse uns diese Mission über die Ursprünge unseres Sonnensystems geben wird", sagte NASA-Administrator Charles Bolden. Asteroiden wie Bennu sind Relikte aus der Entstehung unseres Sonnensystems vor mehr als 4,5 Milliarden Jahren. Wissenschaftler gehen davon aus, dass Asteroiden Wasser und organische Moleküle auf die Erde und andere Planeten gebracht haben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter

US-Astronaut und Senator Trauer um John Glenn

09.12.2016 - Im Alter von 95 Jahren ist John Glenn am Donnerstagabend gestorben. Er war der erste Amerikaner, der 1962 in einem Raumschiff die Erde umkreiste. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App