20.06.2011
FLUG REVUE

Paris Air Show: ESA und Europäische Verteidigungsagentur wollen Zusammenarbeit intensivieren

Die ESA und die Europäische Verteidigungsagentur haben heute in Paris eine Verwaltungsvereinbarung zu unterzeichenen, die eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit durch die Koordinierung ihrer Tätigkeiten sicherzustellen soll.

Die Kooperation zielt insbesondere darauf ab, den Mehrwert und den Beitrag von Raumfahrtsystemen zur Entwicklung europäischer Kapazitäten auf dem Gebiet des Krisenmanagements und der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik zu prüfen.

„Ich bin überzeugt, dass ein verstärkter Dialog und eine Koordinierung zwischen Raumfahrt und Verteidigung im beiderseitigen Interesse liegt und europäische Weltraumprogramme dadurch besser zur Unterstützung des europäischen Sicherheits- und Verteidigungsbedarfs beitragen können“, erklärte ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain. „Durch eine stärkere Kooperation zwischen der ESA und der EVA können wir die Sicherheitskomponente der Europäischen Raumfahrtpolitik gemeinsam mit anderen Akteuren der Europäischen Union weiter ausbauen."




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot