Planck entdeckt Gasbrücke zwischen Galaxien

Planck, ein Astronomiesatellit der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA, hat jüngst eine heiße Gaswolke im Universum entdeckt, die zwei Galaxien über eine Entfernung von zehn Millionen Lichtjahren verbindet.


Planck entdeckt Gasbrücke zwischen Galaxien 1 Bilder

Das Weltraumteleskop dient der Erforschung der kosmischen Hintergrundstrahlung, Resten des Urknalls vor rund 14 Milliarden Jahren also. Die Fachbezeichnung lautet Cosmic Microwave Background (CMB). Der rund 1920 kg schwere Raumflugkörper war am 14. Mai 2009 gemeinsam mit dem Infrarotteleskop Herschel gestartet und anschließend am Lagrange-Punkt L2 der Erde-Sonne-Systems positioniert worden.

Wenn der CMB auf heißes Gas trifft, wird das in charakteristischer Weise sichtbar, ein Effekt, den man nach ihren Entdeckern Sunjajew und Seldowitsch benannt hat. Er hilft beim Aufspüren bisher unbekannter Galaxien, aber nun auch bei der Sichtbarmachung solcher Gasbrücken. Deren Existenz war bereits früher vom Röntgenstrahlungssatelliten XMM-Newton gezeigt, nun aber mittels der Planck-Messungen bestätigt worden.

Ein Vergleich mit Daten des deutschen Röntgenstrahlungssatelliten Rosat zeigte zudem, dass das Gas in der "Brücke" ebenso heiß ist wie das in den Sternhaufen selbst - unfassbare 80 Millionen Grad Celsius! Es ist offenbar ein Überrest jenes fein gesponnenen Netzes interstellaren Gases, das kurz nach dem Urknall das ganze Universum durchzog, und an dessen Knoten sich später Sternhaufen bildeten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Satellitennavigationssystem Zwei weitere Galileo-Satelliten gestartet

28.03.2015 - Galileo-7 und -8 wurden am Freitag um 22.46 Uhr MEZ (18.46 Uhr Ortszeit) von Europas Raumflughafen in Französisch-Guayana an Bord einer Sojus-Trägerrakete ins All gebracht. … weiter

Aus Dreck und Bindemittel Mondbasis aus dem 3D-Drucker

27.03.2015 - Unter Verwendung eines Druckers und der auf dem Mond vorhandenen Materialien könnten Astronauten möglicherweise in kurzer Zeit Unterkünfte und Labors errichten, geschützt gegen Mikrometeoriten und … weiter

Auftrag von Airbus Defence & Space Arianespace soll EDRS-C starten

20.03.2015 - Airbus Defence and Space und Arianespace haben eine Vereinbarung zum Start von EDRS-C im ersten Quartal 2017 getroffen. Dies ist der zweite geostationäre Satellit für das europäische Datenrelaissystem … weiter

Ideenaufruf ESA sucht Partner für Mond- und Marserkundungen

17.03.2015 - Im Rahmen ihrer neuen Weltraumerkundungsstrategie ist die ESA auf der Suche nach kommerziellen Partnern, um sich gemeinsam den Herausforderungen der Raumfahrt zu stellen und von ihrem Nutzen zu … weiter

Hoffen auf Philae Rosetta wartet auf Lander-Signal

12.03.2015 - Viel Glück wäre im Spiel gewesen, wenn heute, am 12. März um 05:00 Uhr MEZ direkt ein Signal vom Landegerät Philae zu hören gewesen wäre - schließlich steht es an einem recht schattigen Platz auf dem … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2015

FLUG REVUE
04/2015
09.03.2015

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zukunft von 747 und A380
- Italiens Träger Cavour
- LEAP-Flugtests
- Airliner-Design
- ESA-Projekt IXV
- A350 Flügel
- Neu: Lexikon der Luftfahrt

aerokurier iPad-App
Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 04-2015?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse