21.11.2012
FLUG REVUE

Planck entdeckt Gasbrücke zwischen Galaxien

Planck, ein Astronomiesatellit der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA, hat jüngst eine heiße Gaswolke im Universum entdeckt, die zwei Galaxien über eine Entfernung von zehn Millionen Lichtjahren verbindet.

Das Weltraumteleskop dient der Erforschung der kosmischen Hintergrundstrahlung, Resten des Urknalls vor rund 14 Milliarden Jahren also. Die Fachbezeichnung lautet Cosmic Microwave Background (CMB). Der rund 1920 kg schwere Raumflugkörper war am 14. Mai 2009 gemeinsam mit dem Infrarotteleskop Herschel gestartet und anschließend am Lagrange-Punkt L2 der Erde-Sonne-Systems positioniert worden.

Wenn der CMB auf heißes Gas trifft, wird das in charakteristischer Weise sichtbar, ein Effekt, den man nach ihren Entdeckern Sunjajew und Seldowitsch benannt hat. Er hilft beim Aufspüren bisher unbekannter Galaxien, aber nun auch bei der Sichtbarmachung solcher Gasbrücken. Deren Existenz war bereits früher vom Röntgenstrahlungssatelliten XMM-Newton gezeigt, nun aber mittels der Planck-Messungen bestätigt worden.

Ein Vergleich mit Daten des deutschen Röntgenstrahlungssatelliten Rosat zeigte zudem, dass das Gas in der "Brücke" ebenso heiß ist wie das in den Sternhaufen selbst - unfassbare 80 Millionen Grad Celsius! Es ist offenbar ein Überrest jenes fein gesponnenen Netzes interstellaren Gases, das kurz nach dem Urknall das ganze Universum durchzog, und an dessen Knoten sich später Sternhaufen bildeten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Europäisches Satellitennavigationssystem 14 Galileo-Satelliten sind im Orbit

24.05.2016 - Das Europäische Satellitennavigationssystem wächst weiter: eine Sojus-Rakete brachte am Dienstag die Galileo-Satelliten 13 und 14 in ihre Umlaufbahn. … weiter

Countdown läuft Raumfahrt auf der ILA 2016

24.05.2016 - Von der Ariane 6 über neue Missionen bis zur Internationalen Raumstation:Im ILA Space Pavilion steht die Faszination Raumfahrt im Vordergrund. … weiter

2018 wieder ein deutscher Astronaut im All Alexander Gerst fliegt zum zweiten Mal zur ISS

18.05.2016 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA nominiert Alexander Gerst für seine zweite Langzeitmission auf der Internationalen Raumstation. Als erster Deutscher wird er 2018 das Kommando auf der ISS … weiter

Internationale Raumstation ISS 100.000 Mal um die Erde in 17 Jahren

17.05.2016 - Am Pfingstmontag hat die Internationale Raumstation ein Jubiläum gefeiert: Seit 1998 hat sie die Erde 100.000 Mal umrundet. … weiter

Raumfahrt ESA-Generaldirektor Johann-Dietrich Wörner im Interview

16.05.2016 - Johann-Dietrich ‚Jan‘ Wörner ist seit Juli 2015 Generaldirektor der europäischen Raumfahrtagentur ESA. Zuvor war der promovierte Bauingenieur Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2016

FLUG REVUE
06/2016
09.05.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- "Cold Blade 2016"
- Singapore Airlines
- Flughafen Mexiko-Stadt
- FIDAE Santiago de Chile
- Seefernaufklärer P-3 Orion
- Aufblasbares Modul ISS
- ILA-EXTRA

aerokurier iPad-App