25.01.2016
FLUG REVUE

Elektrische Satelliten-Triebwerke von SnecmaPlasma-Antrieb für Neosat-Programm

Der Antrieb für die neuen Satellitenplattformen des Neosat-Programms kommt vom französischen Triebwerkshersteller Snecma.

Snecma Plasmaantrieb PPS 5000 für Satelliten

Snecmas Plasma-Antrieb PPS 5000 kommt bei den neuen Telekommunikationssatelliten des Neosat-Programms zum Einsatz. Foto und Copyright: Eric Forterre / Safran  

 

Die neuen Telekommunikationssatelliten des Neosat-Programms von Thales und Airbus werden mit dem neuen Plasma-Antrieb PPS 5000 von Snecma ausgestattet. Das teilte der französische Triebwerkshersteller mit. Bei dieser Art des elektrischen Antriebs "bombardiert" ein Elektronenstrom einen Treibstoff (beispielsweise das Gas Xenon). Dabei entsteht ein Plasma, das beschleunigt wird und so einen hohen spezifischen Impuls im Vakuum erzeugt. Plasma-Antriebe sind leichter als chemische Antriebe.

Das Neosat-Programm umfasst ab Sommer 2017 die Belieferung kompletter Plasma-Antriebe durch Snecma, inklusive des Testprogramms, für die beiden Plattformen Eurostar Neo von Airbus Defense and Space sowie die Spacebus Neo von Thales Alenia Airspace. Beide Systeme werden für rein elektrische Antriebe optimiert sein, welche die Satelliten in die Umlaufbahn befördern und dort halten.

Für Snecma ist die Bekanntgabe des Auftrags nach eigenen Angaben ein großer Schritt zur Markteinführung seiner Plasmaantriebe. Den Bedarf sieht der Hersteller bei über 350 Antrieben in den kommenden Jahren. 

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Maximilian Kühnl/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Ökologischer Raketenantrieb Ins All mit Sauerstoff und Ethanol

16.02.2017 - In einem Kooperationsprojekt haben das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die brasilianische Raumfahrtagentur Agência Espacial Brasileira (AEB) neue Einspritzköpfe für ein … weiter

Neuer Chef von CFM International Gaël Méheust folgt auf Jean-Paul Ebanga

03.02.2017 - Der französisch-amerikanische Triebwerkshersteller CFM International hat Gaël Méheust als neuen Konzernchef und CEO berufen. … weiter

Übernahmepläne Safran will Zodiac kaufen

20.01.2017 - Der französische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Safran plant eine Übernahme des ebenfalls französischen Kabinenausrüsters Zodiac Aerospace. Dadurch entsteht ein Branchenriese mit 92.000 Mitarbeitern. … weiter

Arianespace Airbus Safran Launchers wird Hauptaktionär

01.12.2016 - Das Joint Venture von Airbus Defence and Space und Safran übernimmt die Anteile der französischen Raumfahrtbehörde CNES am Raketenbetreiber und -vermarkter Arianespace. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App