08.04.2014
FLUG REVUE

Internationale RaumstationProgress macht Platz für Dragon

Der russische Raumfrachter Progress 54 hat am 7. April um 9:58 EDT von der ISS abgekoppelt und wird nach elftägigem Flug über dem Pazifischen Ozean zum Absturz gebracht werden.

Der abschließende Flug des mit Müll und Abfällen gefüllten Transportraumschiffs dient technologischen Tests. Inzwischen steht in Baikonur bereits der nächste Frachter Progress 55 bereit, der am 9. April um 11:26 Uhr Ortszeit starten soll. Nach der US-Zählweise handelt es sich um den 55. Progress-Transporter zur Versorgung der ISS, während die russische Seite die Bezeichnung Progress M-23M bevorzugt. Nach nur sechs Stunden beziehungsweise vier Erdumkreisungen wird er dann am Kopplungsmodul Pirs anlegen. An Bord befinden sich rund drei Tonnen Nahrungsmittel, Treibstoff, Atemgase und Versorgungsgüter.

Vorsichtshalber haben die beiden russischen Kosmonauten an Bord der ISS, Alexander Sworzow und ichail Tjurin, noch die Kopplungsprozedur von Hand trainiert, falls es aus irgendeinem Grund zum Ausfall der Automatik kommen sollte. Dazu nutzten sie das Telerobotically Operated Rendezvous System TORU im Swjesda-Modul. Zur gleichen Zeit bereiteten sich Kommandant Koichi Wakata und Bordingenieur Steve Swanson auf den Empfang des nächsten Dragon-Transporters vor. Diese Mission SpaceX-3 soll am 14. April beginnen.

flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Frachttransport zur Raumstation Erste wiederverwendete Dragon-Kapsel an der ISS angedockt

06.06.2017 - SpaceX hat für die jüngste Versorgungsmission für die Internationale Raumstation ISS erfolgreich einen bereits benutzten Dragon-Frachter eingesetzt. … weiter

Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut So heißt Gersts nächste ISS-Mission

29.05.2017 - Alexander Gerst hat am Montag in Köln den Namen und das Logo seiner nächsten Mission zur Internationalen Raumstation präsentiert. … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Wettbewerb "Die Astronautin" Meteorologin und Eurofighter-Pilotin setzen sich durch

20.04.2017 - Im privat initiierten Wettbewerb "Die Astronautin" ist die Entscheidung gefallen: Insa Thiele-Eich und Nicola Baumann werden die Ausbildung zur Raumfahrerin absolvieren - doch nur eine kann die erste … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App