30.07.2010
FLUG REVUE

Rauchwolken über Moskau

Zentralrussland und die Region um Moskau erleben derzeit den heißesten Juli ihrer Geschichte. Bei Temperaturen von mehr als 35 Grad Celsius besteht eine enorme Waldbrandgefahr.

Rauchwolken über Moskau

Als wäre Moskaus Luft nicht schon schlecht genug, ziehen jetzt auch noch riesige Rauchwolken über die Stadt. © ESA  

 

Auf diesem Bild des ESA Erderkundungssatelliten, das die Gegend im Osten Moskaus zeigt, sind riesigeRauchwolken zu erkennen, die ihren Ursprung in brennenden Torffeldern und Wäldern haben. Moskau ist am unteren linken Bildrand zu sehen. Die Rauchwolken erstrecken sich über mehrere hundert Kilometer und sorgen, zusammen mit der gewöhnlichen Luftverschmutzung der Stadt, für eine bis zu zehnmal höhere Umweltbelastung als sonst. Die Aufnahme mit einer Auflösung von 300 Metern wurde am 29. Juli 2010 mit dem Medium Resolution Imaging Spectrometer an Bord von Envisat gemacht. Der Satellit wird vom Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESOC in Darmstadt aus gesteuert und kontrolliert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Europäische Weltraumorganisation Drohnenversuche in sizilianischen Höhlen

23.05.2017 - Am vergangenen Wochenende beteiligte sich ESA-Astronaut Luca Parmitano an Höhlenforschungen auf Sizilien. Der Einsatz von Drohnen in dunklen, beengten Räumen wurde hier in der Praxis erprobt. … weiter

Neues Raketentriebwerk Reaction Engines baut SABRE-Teststand

09.05.2017 - Das britische Luft- und Raumfahrtunternehmen plant ab 2020 Bodentests mit dem Hybridtriebwerk SABRE. … weiter

Training, ISS, Zukunft als Raumfahrer "Zum Mars, das wär's!" — ESA-Astronaut Alexander Gerst im Interview

16.02.2017 - Im Mai 2016 wurde der ESA-Astronaut Alexander Gerst für seine zweite Langzeitmission im All nominiert. 2018 wird der 40-Jährige als erster Deutscher auf der ISS das Kommando führen. Im Interview … weiter

Matthias Maurer ESA setzt auf weiteren deutschen Astronauten

02.02.2017 - Das Astronautenkorps der europäischen Raumfahrtagentur ESA erhält Verstärkung: Der Saarländer Matthias Maurer wurde am Donnerstag im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt … weiter

SmallGEO Wieder ein Telekommunikationssatellit aus Deutschland

30.01.2017 - Der Hispasat-Satellit H36W-1 ist am Samstag erfolgreich von Kourou aus gestartet. Es ist der erste Satellit, der auf der in Deutschland entwickelten und gebauten SmallGEO-Plattform basiert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App