30.11.2015
FLUG REVUE

ESA zu Gast am Frankfurter FlughafenRaumfahrt und Science Fiction zum Anfassen

Vorträge, Ausstellungen, Vorführungen: am 13. Dezember laden ESA und Frankfurt Airport zur Veranstaltung "Sternenjäger" an den Frankfurter Flughafen ein.

Frankfurt Airport

Der Frankfurter Flughafen lädt Raumfahrt-Fans am 13. Dezember 2015 zur Veranstaltung "Sternenjäger" ein. Foto und Copyright: ESA  

 

Sternenjäger – fremde Welten, ferne Galaxien: unter diesem Motto sind Luft- und Raumfahrt-Fans am Sonntag, 13. Dezember 2015, ab 10 Uhr, zum Flughafen Frankfurt eingeladen. Flughafenbetreiber Fraport und die ESA bieten Vorträge von Astronaut Reinhold Ewald, „Kometenjägern“ und Experten für Erdbeobachtung.

Im Terminal 2 das „ESA Space Center“ gibt es eine große Sonderausstellung der Europäischen Weltraumorganisation ESA und des ESOC, dem Kontrollzentrum der ESA im benachbarten Darmstadt. Gezeigt werden Exponaten aus den Bereichen Planetenforschung, astronautischer Raumfahrt, Erdbeobachtung, Navigation und Satellitensteuerung.

Paolo Ferri aus Darmstadt, bekannt als Europas „Rosetta-Kometenjäger“ und der ESA-Astronaut Reinhold Ewald berichten über ihre Erfahrungen in der bemannten und unbemannten Raumfahrt. Wie groß die Zukunftsherausforderungen der Menschheit sind und welche wertvollen Beiträge hierzu die Erd- und Umweltbeobachtung leistet, darüber wird ESA-Experte Prof. Dr. Mike Rast berichten.

Bei einer Talkrunde debattieren hochkarätige Vertreter von ESA, Lufthansa, Fraport und Virgin Galactic mit dem Publikum über Flugreisen der Zukunft.

Terminal 1 ist der Science Fiction gewidmet

Mit dem DLR School Lab, dem Schülerlabor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), finden im Terminal 2 die kleinen Besucher Raumfahrt-Forschung und Technik zum Anfassen und Mitmachen. Zudem wird NOX, der größte Showroboter der Welt, als Attraktion vor Ort sein. 

In der Space Lounge werden ESA-Filme zu „50 Jahre Raumfahrtmissionen in Europa“, „Die ISS-Mission von ESA-Astronaut Alexander Gerst“, „Space to Relax“ (ESA-Lufthansa Kooperation), „Europas Entdeckungen auf dem Mars“ und weitere Filme gezeigt.

Während im Terminal 2 der Schwerpunkt auf den Missionen der ESA liegt, geht es im Terminal 1 um Science Fiction. Zahlreiche Ausstellungsstücke zur Star Wars Saga werden gezeigt. Neben den Trekkie-Fans und Raumfahrt-Experten aus dem „ESOC SCI FI Club“ Darmstadt sind viele Science-Fiction-Verein, Modellbauvereine und Verlage mit Ständen vor Ort. 



Weitere interessante Inhalte
Fraport-Verkehrszahlen für August 2017 Weiterhin starkes Wachstum in Frankfurt

12.09.2017 - Der Flughafen Frankfurt hat seinen Zuwachs an Passagieren und Fracht auch im August 2017 fortgesetzt. Die internationalen Beteiligungsflughäfen konnten ebenfalls ein positives Wachstum verzeichnen. … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter

Welt-Premiere Europäische und chinesische Raumfahrer trainieren gemeinsam

24.08.2017 - Die ESA-Astronauten Matthias Maurer und Samantha Cristoforetti haben als erste nicht-chinesische Astronauten an einem Taikonauten-Training in China teilgenommen. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot