12.11.2014
FLUG REVUE

NASA-ProgrammRaumkapsel Orion auf der Startrampe

Die von Lockheed Martin gebaute Orion wurde am Startkomplex 37B in Cape Canaveral auf die Delta IV Heavy gehievt, mit der sie am 4. Dezember zu ihrem ersten, noch unbemannten Flug starten soll.

Orion zur Startrampe November 2014

Nach einer sechsstündigen Fahrt kam die Orion-Kapsel am 12. November um drei Uhr Nachts an der Startrampe 37B am Cape an (Foto: NASA).  

 

Nach dem Zusammenbau der Kapsel mit dem Massensimulator des Service Moduls und der oberen Verkleidung inklusive der Rettungsraketen in der „Launch Abort System Facility“ des Kennedy Space Center musste die 22 Tonnen schwere Orion auf einem Tieflader 36 Kilometer zum Starkomplex an der Atlantikküste gefahren werden, was über sechs Stunden dauerte.

Orion Montage Delta IV Heavy

In 60 Metern Höhe wurde die Orion auf der Delta IV Heavy montiert (Foto: NASA).  

 

Anschließend wurde Orion per Kran 60 Meter hochgehievt und an der Oberstufe der Delta IV Heavy montiert.

In den kommenden Wochen stehen nun die Integrationstests für den Exploration Flight Test 1 auf dem Plan.

Beim ETF-1 wird Orion unbemannt sein und die Erde nur zweimal umrunden, bevor sie im Pazifik niedergeht. Alle kritischen Phasen einer Mission können dabei geprüft werden.

Die maximale Erdentfernung wird 5790 Kilometer betragen. Orion ist für Tiefraummissionen wie einem Flug zum Mars vorgesehen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App