24.11.2012
FLUG REVUE

Raumsonde beobachtet Staubsturm auf dem Mars

Die NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) hat Bilder eines riesigen Staubsturms auf dem Roten Planeten zur Erde geschickt.

Auf Bildern des Mars Color Imagers war die Ausdehnung des Phänomens genau zu erkennen, und so konnte das MRO-Team den Kollegen des Marsrovers Opportunity eine Information über den Sturm zukommen lassen. Allerdings war das Marsauto, das über keine eigene Wetterstation verfügt, zu keiner Zeit in Gefahr, von den Staubwolken eingehüllt zu werden. In etwa 1350 Kilometern Entfernung verebbte der Wind.

Der Rover Curiosity indessen verzeichnete mit seinen wissenschaftlichen Instrumenten einige Veränderungen in der Marsatmosphäre. So registrierte etwa die spanische REMS (Rover Environmental Monitoring Station) steigenden Luftdruck und etwas erhöhte Nachttemperaturen. Damit gelang es zum ersten Mal seit der Viking-Mission in den 1970er Jahren, ein planetares Wetterphänomen gleichzeitig aus der Umlaufbahn und am Boden zu studieren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App