22.10.2013
FLUG REVUE

Mission erfüllt!Raumtransporter Cygnus hat abgekoppelt

Die Cygnus-Kapsel der Orbital Sciences Corp. wurde am 22. Oktober nach dreiwöchigem Verbund mit der Internationalen Raumstation abgekoppelt und ist am Nachmittag wie geplant über dem Pazifik verglüht.

cygnus

Im Kontrollraum FCR-1 des Johnson Space Centers wurde die Abkopplung überwacht. © NASA  

 

Am frühen Morgen hatten ESA-Astronaut Luca Parmitano und sein NASA-Kollege Mike Hopkins die Luken von Cygnus und des US-Labormoduls Harmony geschlossen und letzte Sicherheitschecks durchgeführt. Um 7:31 Ortszeit trennten Parmitano und Karen Nyberg von der NASA mit Hilfe des Manipulators Canadarm 2 die Kapsel von ihrem „Liegeplatz“ und bugsierten sie in sicheren Abstand von der Station. Am 23. Oktober kurz nach der Mittagspause werden dann die Bordtriebwerke der Kapsel ein letztes Mal gezündet, worauf sie in eine Abstiegsbahn gebracht wird und sicher über dem Zielgebiet im Pazifik verglühen kann.

Mit dieser Demonstrationsmission und der Lieferung von 590 Kilogramm Fracht hat Orbital Sciences die wichtigsten Bedingungen des Transportauftrages mit der NASA erfüllt. Nunmehr können ab Dezember 2013 die regelmäßigen Flüge beginnen, insgesamt acht in den nächsten zwei Jahren, bei denen rund 20 Tonnen Versorgungsgüter zur ISS gebracht werden. Die NASA zahlt dem Unternehmen dafür in Raten eine Gesamtsumme von 1,9 Milliarden Dollar. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App