08.12.2009
FLUG REVUE

Rollout des SpaceShipTwo

Am Mojave Spaceport, unweit von Edwards, hat der britische Unternehmer Richard Branson gestern seine von Scaled Composites gebaute erste kommerzielle Weltraumfähre SpaceShipTwo vorgestellt.

Richard Branson und Konstrukteur Burt Rutan stellten die seit 2007 gebaute wiederverwendbare Raumfähre für sechs Passagiere und zwei Piloten gestern gemeinsam vor. Sie soll in den USA kommerziell zugelassen werden und im Laufe ihrer Dienstzeit mehrere Tausend Fluggäste ins All und zurück befördern, erklärte Bransons Weltraumfluggesellschaft Virgin Galactic.

Die Fähre basiereauf den Erfahrungen mit dem vorhergehenden, kleineren Raumschiff SpaceShipOne, das 2004 zwei erfolgreiche Raumflüge absolviert hatte, um den X-Prize zu gewinnen.

SpaceShipTwo soll von seinem vierstrahligen Trägerflugzeug WhiteKnightTwo auf etwa 16 Kilometer Höhe geschleppt und abgeworfen werden, bevor es sein eigenes Raketentriebwerk zündet und im suborbitalen Flug kurzzeitig über die bei 100 Kilometer angesetzte Grenze zum All klettert. Beim Rücksturz zur Erde stabilisiert sich das Weltraumfahrzeug durch ein hochschwenkbares Leitwerk, bevor es, wie ein Space Shuttle, im Gleitflug zur Erde zurückkehrt und wie ein Flugzeug landet.

Das erste SpaceShipTwo wurde gestern von den Gouverneuren Schwarzenegger (Kalifornien) und Richardson (New Mexico) auf den Namen Virgin Space Ship (VSS) Enterprise getauft.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot