06.09.2008
FLUG REVUE

6.9.2008 - Rosetta-VorbeiflugRosetta fliegt in 800 km Entfernung am Asteroiden Steins vorbei

Rosetta flog vergangene Nacht um 20:58 Uhr MESZ in einer Entfernung von nur 800 Kilometern an dem Asteroiden Steins vorbei.

Steins-Asteroid-2008 Bild (Standa

Rosetta-Aufnahme des Asteroiden Steins vom September 2008 (Foto: ESA).  

 

Der ESAs Kometenjäger sammelte dabei wertvolle Informationen über diesen seltenen Typus kleiner Himmelskörper des Sonnensystems. Die erfolgreiche Begegnung wurde um 22.14 Uhr MESZ bestätigt, als das Bodenkontrollteam im Europäischen Raumflugkontrollzentrum der ESA (ESOC) in Darmstadt die ersten Telemetriedaten der Sonde empfing. Während des Vorbeiflugs bestand kein Funkkontakt mit Rosetta, da die Antenne der Raumsonde nicht auf die Erde ausgerichtet war. Aufgrund der großen Entfernung von ca. 2,41 AU (360 Millionen Kilometer) benötigte das Bestätigungssignal 20 Minuten, bis es unseren Planeten erreichte.

Steins ist ein kleiner, unregelmäßig geformter Asteroid mit einem Durchmesser von nur 4,6 km, der zu der seltenen Kategorie der "E-Typ-Asteroiden" zählt, die noch nie direkt von einem interplanetaren Raumfahrzeug beobachtet wurde. Steins ist Rosettas erstes nominelles wissenschaftliches Zielobjekt auf ihrer elfeinhalb Jahre langen Reise zur Erforschung des Kerns des Kometen 67/P Tschurjumow-Gerasimenko.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App