06.03.2013
FLUG REVUE

Salzwasser auf dem Jupitermond Europa

Vor zehn Jahren verglühte die NASA-Sonde Galileo in der dichten Jupiteratmosphäre, aber noch immer entdecken Wissenschaftler Neues bei der Auswertung ihrer Daten.

Am 18. Oktober 1989 war Galileo gestartet, im Juli 1995 erreichte die Raumsonde den Gasriesen Jupiter. Von da an beobachtete sie den Planeten und seine Monde kontinuierlich, wobei die Arbeitszeit dreimal verlängert wurde. Eine der wichtigsten Entdeckungen war die, dass der Mond Europa unter seiner Eisdecke offenbar einen riesigen Ozean über einem relativ kleinen festen Kern verbirgt. Seitdem spekulieren Astronomen und Exobiologen darüber, ob sich hier nicht vielleicht Lebensformen entwickelt haben könnten.

Jüngste Theorien besagen, dass zwischen der eisigen Oberfläche des Mondes und dem Ozean darunter ein reger chemischer Austausch herrscht, was wiederum die Existenz von Leben begünstigen könnte. Nicht zuletzt mit Hilfe spektroskopischer Beobachtungen von der Erde aus gelang u.a. der Nachweis von Epsomit, einem Magnesiumsulfatsalz, das wahrscheinlich durch Oxydation eines Minerals aus dem rund 60 Kilometer tiefen Ozean stammt. Wissenschaftler vermuten nun, dass diese Verbindung aus Chloridsalzen von Europa und Schwefel aus Vulkanen des innersten Mondes Io entstanden ist. Die Beobachtung des Eismondes wird also nach wie vor ein spannendes Thema bleiben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter

Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App