06.01.2016
FLUG REVUE

ExoMars-Mission von ESA und RoskosmosSchiaparelli wird in Baikonur ausgepackt

Die Vorbereitungen für die ExoMars-Mission schreiten voran. Der stationäre Lander Schiaparelli und der Trace Gas Orbiter werden für den Start im März vorbereitet.

Schiaparelli-Modul von ExoMars

In Baikonur wurde das Schiaparelli-Modul der europäischen Exo-Mars-Mission ausgepackt. Foto und Copyright: ESA  

 

Am 14 März. öffnet sich das Startfenster für die europäische Marsmission ExoMars, bei der ein Orbiter und ein Lander zum Mars gebracht werden sollen. Bereits im Dezember sind der Trace Gas Orbiter, der Spurengase in der Marsatmosphäre untersuchen soll, sowie der Lander Schiaparelli im kasachischen Baikonur angekommen. Schiaparelli wurde nun in einem Reinraum ausgepackt. In den kommenden Wochen folgen weitere Vorbereitungen für den Start mit einer russischen Proton-Rakete.

Schiaparelli ist ein Eintritts-, Abstiegs- und Landedemonstrator, der zeigen soll, dass eine kontrollierte Landung auf der Marsoberfläche möglich ist. Mit ihm sollen Schlüsseltechnologien für weitere Marsmissionen getestet werden. 

Schiaparelli wiegt 600 Kilogramm und wird mit dem Trace Gas Orbiter zum Mars fliegen. Drei Tage vor Ankunft wird sich Schiaparelli vom Orbiter trennen. Schiaparelli wird mit 21.000 km/h in die Atmosphäre eintreten und in den oberen Schichten abgebremst, bevor sich ein Fallschirm öffnet. Der Lander wird zudem bis auf eine Höhe von zwei Metern über der Oberfläche über mit Flüssigtreibstoff angetriebene Schubdüsen auf 5 km/h abgebremst. Dann schalten die Schubdüsen ab und Schiaparelli fällt die letzten beiden Meter auf die Oberfläche, wo seine Struktur den Aufprall abfedern wird. Landen soll Schiaparelli im Meridiani Planum.

Während der Trace Gas Orbiter fünf Jahre lang die Marsatmosphäre untersuchen soll, wird auch Schiaparelli während Eintritt und Abstieg Messungen in der Atmosphäre durchführen. In begrenztem Umfang wird er auch die Umgebung der Landestelle wissenschaftlich untersuchen können. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Welt-Premiere Europäische und chinesische Raumfahrer trainieren gemeinsam

24.08.2017 - Die ESA-Astronauten Matthias Maurer und Samantha Cristoforetti haben als erste nicht-chinesische Astronauten an einem Taikonauten-Training in China teilgenommen. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Bodenkontrolle erreicht volle Redundanz

17.08.2017 - Die Datenleitung zwischen den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino ist nun voll funktionsfähig. … weiter

Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter

Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende