11.09.2015
FLUG REVUE

Nachtstart in KourouSojus bringt zwei Galileo-Satelliten ins All

Der Aufbau des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo schreitet weiter voran: Heute morgen startete vom Weltraumbahnhof Kourou eine Sojus-Rakete mit den Galileo-Satelliten Nummer fünf und sechs.

ESA Galileo Satellit Start 5 und 6 Nachtstart Kourou Foto ESA

Am 11. September 2015 startete eine Sojus-Rakete in Kourou, um die Galileo-Satelliten Nummer fünf und sechs ins All zu bringen. Foto und Copyright: ESA  

 

Um genau 04.08 Uhr MESZ hob heute morgen die Sojus-Rakete von ihrer Startrampe vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana ab. An Bord waren die beiden Satelliten Alba und Oriana, die künftig als Teil des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo um die Erde kreisen werden. Die Satelliten sind die Nummer fünf und sechs und wurden von der OHB Systems AG entwickelt und gebaut.

Nach einem rund vierstündigen Flug erreichten sie ihre Umlaufbahn in 23.000 Kilometern Höhe. Marco R. Fuchs, der Vorstandsvorsitzende der OHB, sagte: "Obwohl wir inzwischen schon eine gewisse Startroutine bekommen haben, ist doch jeder Start wieder ein ganz besonderer Moment. Mein Dank geht an alle an diesem Erfolg beteiligten Galileo-Teams, die wieder einen großartigen Job gemacht haben."

Das ESOC-Kontrollzentrum in Darmstadt hat inzwischen auch erste Signale der beiden Satelliten empfangen und wird sie in den nächsten Tagen mit Funktionstests überprüfen. In der kommenden Woche soll das Galileo-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen im Auftrag der ESA und der Europäischen Kommission die Verantwortung für Alba und Oriana übernehmen und später auch die Inbetriebnahme der Nutzlast.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Volker K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter

Parabelflugzeug A310 Zero-G Weltraumgefühl durch virtuelle Realität

26.06.2017 - An Bord des Parabelflugzeugs von Novespace können Passagiere nicht nur Momente der Schwerelosigkeit erleben, sondern nun mithilfe von VR-Brillen auch die Erde aus dem Weltall sehen. … weiter

LTE-Nachfolger ESA-Initiative für 5G-Satelliten

22.06.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA und führenden Unternehmen der Satellitenindustrie wollen bei der Entwicklung von Satelliten für das Mobilfunknetz der Zukunft zusammenarbeiten. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut So heißt Gersts nächste ISS-Mission

29.05.2017 - Alexander Gerst hat am Montag in Köln den Namen und das Logo seiner nächsten Mission zur Internationalen Raumstation präsentiert. … weiter

Europäische Weltraumorganisation Drohnenversuche in sizilianischen Höhlen

23.05.2017 - Am vergangenen Wochenende beteiligte sich ESA-Astronaut Luca Parmitano an Höhlenforschungen auf Sizilien. Der Einsatz von Drohnen in dunklen, beengten Räumen wurde hier in der Praxis erprobt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App