14.03.2013
FLUG REVUE

Sojus-Landung auf morgen abend verschoben

Wegen schlechten Wetters im Landegebiet von Arkalyk, Kasachstan, hat die russische Raumfahrtagentur Roskosmos die Landung von Sojus TMA-06M mit den Astronauten Oleg Nowizki, Jewgeni Tarelkin und Kevin Ford auf den 15. März verschoben.

Die drei Raumfahrer werden nunmehr am Freitag um 19.43 Uhr EDT von der Internationalen Raumstation abkoppeln und um 23.06 UHR EDT landen. Damit haben sie seit ihrem Start am 23. Oktober 2012 insgesamt 144 Tage im All verbracht. Gemeinsam mit den an Bord zurückgebliebenen Chris Hadfield (Kanada), Thomas Marshburn (USA) und Roman Romanenko (Russland) hatten sie die 34. Stammbesatzung seit der Inbetriebnahme der ISS gebildet.

Mit der Kommandoübergabe von Ford an Hadfield, der damit der erste kanadische ISS-Kommandant ist, arbeitet jetzt die Expedition 35 im All. In rund zwei Wochen werden sie Verstärkung bekommen: Mit Chris Cassidy, Pawel Winogradow und Alexander Misurkin ist die 35. Crew dann komplett.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App