01.12.2012
FLUG REVUE

Sojus-Start in Kourou

Erneut hat eine Sojus-Rakete erfolgreich vom äquatornahen Startplatz Kourou in Französisch-Guayana abgehoben und dieses Mal den französischen Aufklärungssatelliten Pléiades 1B auf seine Erdumlaufbahn befördert.

Innerhalb von 55 Minuten brachte die Rakete den 970 Kilogramm schweren Satelliten auf eine 695 Kilometer hohe Bahn mit einer Neigung von 98,2 Grad zum Äquator. Damit hat die Sojus ihre vierte Mission seit der Indienststellung als Mitglied der europäischen Trägerfamilie am europäischen Raumfahrtstartgelände erfolgreich hinter sich gebracht.

Pléiades 1B ist ein hochauflösender, optischer Erdbeobachtungssatellit, der sowohl von militärischen als auch zivilen Auftraggebern genutzt werden wird. Er ergänzt die beiden Satelliten Pléiades 1A, die beim zweiten Sojus-Start im Dezember 2011 in die Umlaufbahn gebracht worden waren. Damit sind bislang in diesem Jahr neun Raketen in Kourou gestartet worden - eine Vega, zwei Sojus und sechs Ariane 5 mit insgesamt 23 Satelliten. Noch eine weiterer Ariane-5-Start wird am 19. Dezember folgen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Deutscher ESA-Astronaut So heißt Gersts nächste ISS-Mission

29.05.2017 - Alexander Gerst hat am Montag in Köln den Namen und das Logo seiner nächsten Mission zur Internationalen Raumstation präsentiert. … weiter

Europäische Weltraumorganisation Drohnenversuche in sizilianischen Höhlen

23.05.2017 - Am vergangenen Wochenende beteiligte sich ESA-Astronaut Luca Parmitano an Höhlenforschungen auf Sizilien. Der Einsatz von Drohnen in dunklen, beengten Räumen wurde hier in der Praxis erprobt. … weiter

Neues Raketentriebwerk Reaction Engines baut SABRE-Teststand

09.05.2017 - Das britische Luft- und Raumfahrtunternehmen plant ab 2020 Bodentests mit dem Hybridtriebwerk SABRE. … weiter

Training, ISS, Zukunft als Raumfahrer "Zum Mars, das wär's!" — ESA-Astronaut Alexander Gerst im Interview

16.02.2017 - Im Mai 2016 wurde der ESA-Astronaut Alexander Gerst für seine zweite Langzeitmission im All nominiert. 2018 wird der 40-Jährige als erster Deutscher auf der ISS das Kommando führen. Im Interview … weiter

Matthias Maurer ESA setzt auf weiteren deutschen Astronauten

02.02.2017 - Das Astronautenkorps der europäischen Raumfahrtagentur ESA erhält Verstärkung: Der Saarländer Matthias Maurer wurde am Donnerstag im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App