27.05.2009
FLUG REVUE

Sojus-Start mit ESA-Astronaut Frank de Winne

Eine neue Crew ist heute um 12:34 Uhr MESZ zur ISS gestartet. Mit dabei: ESA-Astronaut Frank de Winne, der im Oktober als erster Europäer das Kommando auf der Internationalen Raumstation übernehmen wird.

De Winne Crew to ISS May 2009

Der russische Kosmonaut Roman Romanenko, Frank de Winne von der ESA und der Kanadier Robert Thirsk starteten am 27. Mai 2009 mit Sojus TMA-15 zur ISS (Foto: ESA).  

 

Zur Crew der Sojus TMA-15 gehören der russische Kosmonaut Roman Romanenko und der Kanadier Robert Thirsk. Die Mission ist ein wichtiger Meilenstein im ISS-Programm: Erstmals wird die ständige Bordmannschaft auf sechs Mitglieder erweitert, womit der volle Nutzen aus den technologischen und wissenschaftlichen Kapazitäten der Station gezogen werden kann. Ebenfalls zum ersten Mal werden Astronauten aller ISS-Partner (USA, Russland, Europa, Japan und Kanada) gleichzeitig an Bord sein.

In den ersten vier Monaten seines sechsmonatigen Langzeitflugs ist de Winne Flugingenieur der Expedition 20, ab Oktober dann Kommandant der ISS-Expedition 21. Während dieser Zeit wird Frank de Winne das Wissenschaftsprogramm im europäischen Weltraumlabor Columbus weiterführen, das durch das Columbus-Kontrollzentrum im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen gesteuert wird.

Die OasISS-Mission ist de Winnes zweiter Flug zur ISS. Im Jahr 2002 war er vom 30. Oktober bis zum 10. November im Rahmen der Odissea-Mission an Bord der Raumstation.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Training, ISS, Zukunft als Raumfahrer "Zum Mars, das wär's!" — ESA-Astronaut Alexander Gerst im Interview

16.02.2017 - Im Mai 2016 wurde der ESA-Astronaut Alexander Gerst für seine zweite Langzeitmission im All nominiert. 2018 wird der 40-Jährige als erster Deutscher auf der ISS das Kommando führen. Im Interview … weiter

Matthias Maurer ESA setzt auf weiteren deutschen Astronauten

02.02.2017 - Das Astronautenkorps der europäischen Raumfahrtagentur ESA erhält Verstärkung: Der Saarländer Matthias Maurer wurde am Donnerstag im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt … weiter

SmallGEO Wieder ein Telekommunikationssatellit aus Deutschland

30.01.2017 - Der Hispasat-Satellit H36W-1 ist am Samstag erfolgreich von Kourou aus gestartet. Es ist der erste Satellit, der auf der in Deutschland entwickelten und gebauten SmallGEO-Plattform basiert. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Uhren funktionieren nicht korrekt

20.01.2017 - Es gibt Probleme beim europäischen Satellitennavigationssystem Galileo. Bei fünf Satelliten wurden Anomalien bei den Atomuhren an Bord entdeckt. … weiter

Ariane 6 Europas Billig-Rakete

19.12.2016 - Günstiger soll sie werden und dabei so zuverlässig sein wie ihre Vorgängerin: Bei der Ariane 6 versucht Airbus Safran Launchers den Spagat zwischen Kosten und Qualität, um im Trägerraketen-Markt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App