05.04.2011
FLUG REVUE

Sojus TMA-21 ist gestartet

Heute Morgen, am 4. April 2011 um 04.18 Uhr Ortszeit, startete auf dem russischen Raumfahrtstartgelände Baikonur in Kasachstan eine Trägerrakete Sojus-FG mit der Raumkapsel Sojus TMA-21 an der Spitze.

An Bord befinden sich die russischen Kosmonauten Alexander Samokutajew und Andrej Borissenko sowie ihr US-Kollege Ronald Garan. Die Raumkapsel trägt zur Erinnerung an der 50. Jahrestag des ersten Fluges eines Menschen ins All den Eigennamen „Juri Gagarin“. Der charismatische Raumfahrtpionier war am 12. April 1961 von derselben Rampe zu seiner historischen Mission gestartet.

Weniger als zehn Minuten nach dem Abheben erreichte die neue Sojus-Kapsel die Erdumlaufbahn, wo nach dem Absprengen der Nutzlastverkleidung die Antennen und Solarzellenflächen entfaltet wurden. Nun beginnt ein zweitägiger Flug in Richtung Internationale Raumstation, wo die Kapsel am Mittwoch am Kopplungsmodul Poisk anlegen wird. Nach dem Umsteigen gesellen sich die drei Neuankömmlinge zu ihren Kameraden Dmitri Kondratjew, Cady Coleman und Paolo Nespoli und komplettieren damit die 27. Stammbesatzung der Station.

Indessen bereiteten sich die drei „Alten“ an Bord bereits auf den Empfang des Shuttle-Orbiters „Endeavour“ vor, dessen Start mittlerweile auf den 29. April verschoben worden ist. Als Begründung wurde angegeben, man wolle der Ankopplung des nächsten planmäßigen Progress-Transporters nicht im Wege sein. Haben die Verantwortlichen für die Shuttle-Einsätze etwa den ISS-Flugplan nicht gelesen?

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App