31.03.2017
FLUG REVUE

SES-10-MissionSpaceX verwendet erstmals Raketenstufe der Falcon 9 wieder

Das private US-Unternehmen hat in der Nacht auf Freitag erfolgreich einen Telekommunikationssatelliten von SES in einen geostationären Transferbit gebracht - mit einer flugerprobten Falcon-9-Erststufe.

Start der Falcon 9 von LC 39A am 30. März 2017

SpaceX hat für einen kommerziellen Start erstmals eine Erststufe der Falcon 9 wiederverwendet. Foto und Copyright: SpaceX  

 

SpaceX hat zum ersten Mal eine Erststufe der Falcon 9 wiederverwendet und anschließend wieder auf der Erde gelandet. "Ich bin unglaublich stolz darauf, dass das SpaceX-Team diesen Meilenstein der Raumfahrt erreicht hat! Nächstes Ziel ist ein Wiederflug innerhalb von 24 Stunden", twitterte der SpaceX-Gründer Elon Musk nach der erfolgreichen Mission.

Die Falcon-9-Rakete startete am Donnerstag, 18.27 Uhr (Ortszeit) vom Launch Complex 39A des Kennedy Space Centers der NASA in Florida. An Bord war ein Ku-Band-Satellit der luxemburgischen Satellitenbetreiber-Holding SES. Etwa 2 Minuten und 43 Sekunden nach dem Start trennten sich die Erst- und Zweitstufe in einer Höhe von 66 Kilometern voneinander. Anschließend kehrte die erste Stufe zur Erde zurück und landete knapp neun Minuten nach dem Start auf dem Drohnenschiff "I Still Love You" im Atlantik. Rund 32 Minuten nach dem Start setzte die Oberstufe den Satelliten auf einer geostationären Umlaufbahn aus.

Ihren ersten Einsatz hatte die Erststufe am 8. April 2016 bei der Frachtmission CRS-8 zur Internationalen Raumstation ISS. SpaceX untersuchte, testete und überholte die Erststufe rund vier Monate lang, bevor sie zum erneuten Start freigegeben wurde. Perspektivisch soll die Zeit zwischen zwei Starts deutlich verkürzt werden. SpaceX' Ziel war immer die Wiederverwendung von Raketen, um so die Startkosten zu verringern.

Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App