20.01.2011
FLUG REVUE

Stardust-NExT kommt dem Rendezvous immer näher

Die NASA-Raumsonde Stardust-NExT nähert sich dem Treffpunkt, an dem sie am 14. Februar den Kometen Tempel 1 treffen wird. Damit wird es erstmals möglich sein, die Veränderungen der Oberfläche eines Kometen zu untersuchen, der nach der vorhergehenden Beobachtung einen weiteren Sonnenumlauf absolviert hat.

Stardust-NExT (New Exploration of Tempel) wird während des Vorbeifluges aus rund 200 Kilometern Entfernung hochauflösende Bilder vom Kometen machen  und zur Erde senden. Wissenschaftler sind vor allem an der Art, der Dichte und Zusammensetzung von Massenauswürfen interessiert, welche den Kometenschweif bilden.

Die Mission wird die Erkenntnisse erweitern, die bisher über Tempel 1 vorliegen. Im Juli 2005 hatte die Raumsonde Deep Impact einen Einschlagkörper auf den Kometen abgefeuert, wonch die entstandene Gas- und Teilchenwolke analysiert werden konnte. Jetzt hoffen die Experten, dass unter den neuen Fotos auch eines vom Einschlagkrater sein wird, der damals entstanden sein dürfte.

Stardust-NExT wird sich während des Vorbeifluges in rund 336 Millionen Kilometern Entfernung von der Erde ziemlich genau hinter der Sonne befinden. Die geplanten 72 Fotos werden aufgenommen und an Bord der Sonde gespeichert. Am 15. Februar kann dann die Übertragung zur Erde beginnen. Seit 2007 hatte die Sonde acht Bahnkorrekturmanöver durchgeführt, um sich mit Tempel 1 treffen zu können. Das wird dann das Lebensende des Kometenjägers bedeuten, denn seine Treibstoffvorräte sind fast aufgebraucht. Seit seinem Start im Jahre 1999 hat er rund sechs Milliarden Kilometer zurückgelegt.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App