11.04.2011
FLUG REVUE

Startvorbereitungen für Juno beginnen

Die nächste Jupitersonde der NASA, Juno, ist nach Florida verschifft worden und wird nunmehr auf ihren Start im Sommer dieses Jahres vorbereitet.

Juno wurde vom Herstellerwerk Lockheed Martin Space Systems in Denver zu Astrtech in Titusville, Florida, transportiert. Dort wird der Raumflugkörper heute aus seinem Spezialcontainer "ausgepackt" und im Laufe der Woche ersten Checks unterzogen. Dabei geht es vor allem darum festzustellen, ob Juno den Transport ohne Schäden überstanden hat. Dem folgen das Aufspielen der aktuellen Flugsoftware sowie weitere gründliche Kontrollen aller Systeme.

Die Raumsonde wird in einem Startfenster vom 5. bis zum 26. August 2011 auf dem Startkomplex LC-41 der Cape Canaveral Air Force Station gestartet werden; der genaue Termin wurde noch nicht festgelegt. Als Trägerrakete kommt eine Atlas V der United Launch Alliance zum Einsatz.

Das Projekt Juno reicht bis ins Jahr 2003 zurück, als erste Missionsziele formuliert wurden. Nun endlich ist es soweit, und bald können die Wissenschaftler tiefer in die Geheimnisse der Atmosphäre des Gasriesen eindringen. Insgesamt soll die Sonde mit einem Solarantrieb 33-mal den Jupiter auf einer Polarbahn umkreisen und dabei die Struktur seiner Gashülle und seine Magnetosphäre erforschen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App