05.12.2014
FLUG REVUE

Airbus Defence & SpaceSupergenaue Atomuhr für die ISS im Bau

Mit ACES (Atomic Clock Ensemble in Space) bauen die Raumfahrt-Ingenieure von Airbus Defence & Space in Friedrichshafen eine "Super-Uhr" für die Europäische Weltraumorganisation (ESA) zusammen.

ACES-Atomuhr Airbus Friedrichshafen 2014

Bei Airbus Defence & Space in Friedrichshafen wird eine supergenaue Atomuhr für die Montage an der internationalen Raumstation gebaut (Foto: Airbus).  

 

ACES besteht aus zwei Atomuhren, sowie einer Laser- und einer Mikrowellenverbindungen zur Erde besteht. ACES wird eine Genauigkeit von 1x10-16 aufweisen, was einer Zeitabweichung von nur einer Sekunde alle 300 Mio. Jahre entspricht.

Die ACES-Versuchsanordnung soll Einsteins allgemeine Relativitätstheorie, der zufolge die Zeit unter verschiedenen Gravitationsbedingungen unterschiedlich vergeht, überprüfen. Das macht man - vereinfacht gesagt - in dem die Zeitangaben der Weltraum-Uhren mit denen von Atomuhren auf der Erde verglichen werden; eben unter verschiedenen Schwerkraftbedingungen.

ACES soll 2017 ins All starten und außen am europäischen Columbus-Modul der Internationalen Raumstation angebracht werden.



Weitere interessante Inhalte
Ariane 6 Europas Billig-Rakete

19.12.2016 - Günstiger soll sie werden und dabei so zuverlässig sein wie ihre Vorgängerin: Bei der Ariane 6 versucht Airbus Safran Launchers den Spagat zwischen Kosten und Qualität, um im Trägerraketen-Markt … weiter

ESA-Ministerratskonferenz 10 Milliarden Euro für die europäische Raumfahrt

05.12.2016 - Bei der ESA-Ministerratskonferenz im schweizerischen Luzern haben die 22 ESA-Mitgliedsstaaten sowie Slowenien und Kanada 10,3 Milliarden Euro für Weltraumtätigkeiten und -programme bewilligt. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst träumt von Flug zum Mond

25.11.2016 - Seit einem halben Jahr trainiert der ESA-Astronaut für seinen zweiten Flug zur ISS 2018. Und er denkt schon weiter. … weiter

75. Starterfolg in Serie Ariane 5 ES bringt vier Galileo-Satelliten ins All

17.11.2016 - Erstmals beförderte eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten gleichzeitig in den Orbit. Damit besteht die Konstellation des europäischen Satellitennavigationssystems nun aus 18 Satelliten. … weiter

Asteroid Impact Mission der ESA Nächste Phase der Asteroidenabwehr-Mission

09.11.2016 - Lassen sich Asteroiden, die auf Kollisionskurs mit der Erde sind, ablenken? Diese Frage soll die Asteroid Impact Mission beantworten. Die endgültige Entscheidung über die Umsetzung steht zwar noch … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App