30.04.2014
FLUG REVUE

Erfolgreicher Start in KourouTrägerrakete Vega brachte kasachischen Satelliten ins All

Am 29. April um 22:35 Uhr Ortszeit brachte eine europäische Trägerrakete des Typs Vega erfolgreich den kasachischen Erdbeobachtungssatelliten KazEOSat-1 in eine Umlaufbahn um die Erde.

kazeosat

KazEOSat-1 basiert auf der Astrium-Satellitenplattform Astrobus. © Airbus Space and Defence  

 

KazEOSat-1 (früher DZZ-HR genannt) ist der erste Erdbeobachtungssatellit Kasachstans, war von Airbus Defence and Space gebaut worden und gelangte bei dieser Vega-Mission VV3 in eine sonnensynchrone Umlaufbahn mit rund 700 Kilometern Bahnhöhe. Der 900 Kilogramm schwere Satellit hat eine sehr hohe Auflösung von rund einem Meter und wird Kasachstan Zugang zu einem umfassenden Spektrum ziviler Anwendungen eröffnen – von der Überwachung von Naturressourcen und der Landwirtschaft bis hin zur Bereitstellung von Kartendaten, Sicherheitsanwendungen und zur Unterstützung von Rettungskräften im Katastrophenfall.

KazEOSat basiert auf der Astrium –Satellitenplattform Astrobus, die sich durch schnelle Bildübertragung, Leistungsfähigkeit und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnet. Sie wird bisher für die Bilderfassung (Pleiades, SPOT 6 und 7), Umweltbeobachtung (Sentinel-2) oder Meteorologie (Sentinel-5p) genutzt. Der Satellit soll gemeinsam mit einem später noch zu startenden Schwesterflugkörper sowie einem Bodensegment ein komplettes Erdbeobachtungssystem bilden. Dafür hat Airbus Defence and Space bereits 60 kasachische Ingenieure ausgebildet.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App