01.10.2015
FLUG REVUE

Großauftrag für BoeingUSA verlängern ISS-Vertrag bis 2020

Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA hat Boeing, den Hauptauftragnehmer für den US-amerikanischen Teil der Internationalen Raumstation, beauftragt, das Programm zu Erhaltung, Wartung und ingenieurtechnischen Sicherstellung bis zum 30. September 2020 fortzusetzen. Der Vertrag hat einen finanziellen Umfang von 1,18 Milliarden Dollar.

Raumstation

Die USA stellen den technischen Betrieb der ISS bis September 2020 sicher. © NASA  

 

Indessen prüft die NASA gemeinsam mit ihren 16 internationalen Partnern, wie die Station bis zu diesem Zeitpunkt sinnvoll betrieben werden kann. Boeing wiederum wird prüfen, ob die Strukturbauteile noch länger, möglicherweise bis Ende 2028 genutzt werden können. Die Station ist mittlerweile seit dem 2. November 2000 ununterbrochen bemannt.

Boeing ist damit auch weiter verantwortlich für die technische Betreuung der Hauptbaugruppen der Station sowie für die Produktion von Ersatzteilen und die Erstellung von Software. Theoretisch ist die ISS bereits fertig, doch fehlen nach dem ursprünglichen Bauplan noch ein russisches Forschungsmodul, eine Energieplattform, ebenfalls aus Russland, sowie ein europäischer Roboterarm.

flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Frachttransport zur Raumstation Erste wiederverwendete Dragon-Kapsel an der ISS angedockt

06.06.2017 - SpaceX hat für die jüngste Versorgungsmission für die Internationale Raumstation ISS erfolgreich einen bereits benutzten Dragon-Frachter eingesetzt. … weiter

Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut So heißt Gersts nächste ISS-Mission

29.05.2017 - Alexander Gerst hat am Montag in Köln den Namen und das Logo seiner nächsten Mission zur Internationalen Raumstation präsentiert. … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Wettbewerb "Die Astronautin" Meteorologin und Eurofighter-Pilotin setzen sich durch

20.04.2017 - Im privat initiierten Wettbewerb "Die Astronautin" ist die Entscheidung gefallen: Insa Thiele-Eich und Nicola Baumann werden die Ausbildung zur Raumfahrerin absolvieren - doch nur eine kann die erste … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App