29.10.2010
FLUG REVUE

Vierte Ariane dieses Jahres war erfolgreich

In den Abendstunden des 28. Oktober 2010 hob am Startplatz ELA-3 des Centre Spatial Guyanais das 53. Exemplar der Trägerrakete Ariane 5 ab, die vierte in diesem Jahr und die 197. insgesamt seit Beginn des Ariane-Programms.

Vierte Ariane dieses Jahres war erfolgreich

Die Ariane hebt zum Flug V197 ab. © Arianespace  

 

Schon nach 38 Minuten waren die zusammen 7460 Kilogramm schweren Kommunikationssatelliten W3B und BSAT-3b auf ihrer Übergangsbahn ausgesetzt worden, von wo aus sie mit Hilfe ihrer Bordtriebwerke die endgültigen geostationären Positionen erreichen. Das Triebwerk von W3B war übrigens vor der Mission auf dem Teststand P1.0 des DLR in Lampoldshausen für den Einsatz getestet worden. Die Bahnparameter des Fluges V197 wichen um nur 100 Meter am erdnächsten und um 400 Meter am erdfernsten Punkt von den berechneten Werten ab. Die Bahnneigung wurde mit zwei Grad genau wie vorgesehen erreicht.

Der 5370 Kilogramm schwere W3B von Eutelsat ist bereits der 25. Satellit, den Arianespace im Auftrag dieses europäischen Telekommunikationsunternehmensins All brachte. Er entstand auf der Basis der Satellitenplattform 4000 von Thales Alenia Space und wird von Europa bis Zentralasien Direkt-TV- und Breitband-Telekommunikation sicherstellen. Der Satellit wird vorläufig über 16 Grad östlicher Länge positioniert, später dann aber auf sieben Grad verschoben, wo er mit seinem Vorläufer W3A zusammenarbeiten kann.

BSAT-3b der japanischen BSAT Corporation wurde von Lockheed Martin Commercial Space Systems auf der Plattform A2100 A aufgebaut und wiegt 2060 Kilogramm. Er ist bereits der siebente B-Sat-Flugkörper, der von einer Ariane befördert worden ist. Über zwölf Ku-Band Kanäle wird er mindestens 15 Jahre lang japanische Haushalte mit Direktfernsehprogrammen beliefern.

Die nächste Ariane-Mission dieses Jahres ist bereits für den 25. November geplant. Dabei sollen die Satelliten Intelsat 17 und HYLAS 1 gestartet werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Bodenkontrolle erreicht volle Redundanz

17.08.2017 - Die Datenleitung zwischen den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino ist nun voll funktionsfähig. … weiter

Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter

Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter

Parabelflugzeug A310 Zero-G Weltraumgefühl durch virtuelle Realität

26.06.2017 - An Bord des Parabelflugzeugs von Novespace können Passagiere nicht nur Momente der Schwerelosigkeit erleben, sondern nun mithilfe von VR-Brillen auch die Erde aus dem Weltall sehen. … weiter

LTE-Nachfolger ESA-Initiative für 5G-Satelliten

22.06.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA und führenden Unternehmen der Satellitenindustrie wollen bei der Entwicklung von Satelliten für das Mobilfunknetz der Zukunft zusammenarbeiten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot