03.08.2016
FLUG REVUE

Erste Stufe zur PassagierbeförderungVirgin erhält FAA-Betriebslizenz für SpaceShipTwo

Das private Raumfahrt-Unternehmen Virgin Galactic hat die Betriebslizenz der FAA für Flüge mit dem SpaceShipTwo erhalten. Der Raumgleiter kommt damit seinen geplanten, kommerziellen Passagierflügen administrativ einen großen Schritt näher.

Virgin Galactic VSS Unity SpaceShipTwo

Die neue Raumfähre VSS Unity von Virgin Galactic unternahm bereits einen ersten Rolltest. Foto und Copyright: Virgin Galactic  

 

Die Federal Aviation Administration (FAA) habe durch ihren "Office of Commercial Space Transportation" Virgin Galactic eine Betriebszulassung für die Raumfähre SpaceShipTwo erteilt, meldete Virgin Galactic zu Wochenbeginn. Die Zulassung sei nach einem mehrjährigen Prüfungsprozess ergangen. Sie werde eines Tages kommerzielle Einsätze des Raumfahrzeugs ermöglichen. Zum Prüfungsverfahren gehören die Darlegung der Konstruktion, eine Sicherheitsanalyse und eine Prüfung der vorgesehenen Flugprofile.

Außerdem habe Virgin Galactic am Montag einen ersten Rolltest mit dem neu gebauten, zweiten SpaceShipTwo (VSS Unity) durchgeführt. Die Fähre wurde von einem Range Rover über die Startbahnen und Rollwege am Flughafen Mojave geschleppt, wo das Herstellerwerk Scaled Composites seinen Sitz hat.

Im Oktober 2014 war die Vorgängerfähre VSS Enterprise bei einem Testflug abgestürzt. Virgin Galactic will als erste "Weltraum-Airline der Welt" mit zahlenden Passagieren künftig kurzzeitig über 100 Kilometer Höhe steigen und ihnen für jeweils etwa fünf Minuten das Gefühl der Schwerelosigkeit bieten.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Branson steigt bei Boom ein Neues Überschallprojekt für 40 Passagiere

16.11.2016 - Ein amerikanisches Start-up-Unternehmen mit Geldgebern aus der IT-Branche möchte den Überschall-Passagierverkehr wiederbeleben. Dazu wird ein zwei- oder dreistrahliges 40-Sitzer-Projekt entwickelt, … weiter

Londons wichtigster Flughafen soll erweitert werden Britische Regierung will dritte Bahn in Heathrow

25.10.2016 - Nach Jahrzehnte langem Tauziehen haben die Briten eine epochale Entscheidung getroffen: Der wichtigste Flughafen des Landes, London-Heathrow, soll um eine dritte Start- und Landebahn erweitert werden, … weiter

Farnborough 2016 Virgin Atlantic bestellt zwölf A350-1000

12.07.2016 - Die britische Virgin Atlantic hat die größte Version des Airbus A350 als künftiges Flaggschiff der Flotte ausgesucht. Die Lieferungen sollen 2019 beginnen. … weiter

Längstes Familienmitglied setzt sich durch Virgin America erweitert Flotte um zehn Airbus A321neo

16.12.2015 - Die amerikanische Niedrigpreisfluggesellschaft Virgin America least zehn Airbus A321neo und nimmt damit erstmals auch das größte Airbus-Standardrumpfmuster in den Bestand auf. … weiter

NTSB veröffentlicht Untersuchungsbericht SpaceShipTwo stürzte nach Pilotenfehler ab

29.07.2015 - Die amerikanische Unfalluntersuchungsbehörde NTSB hat den Absturz des Virgin Galactic-Raumgleiters am 31. Oktober 2014 untersucht und die Absturzursache ermittelt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App