14.01.2013
FLUG REVUE

Vorbereitung auf den ersten Orion-Flug

Derzeit arbeiten Spezialisten der NASA und des Hauptauftragnehmers Lockheed Martin am Kennedy Space Center in Florida gemeinsam an der Vorbereitung des ersten Testfluges der neuen US-Raumkapsel Orion.

Im Operations and Checkout Building laufen die Arbeiten für den  Exploration Flight Test-1 (EFT-1) im nächsten Jahr auf Hochtouren. Dabei sind erstmals zahlreiche Unterauftragnehmer direkt in die Arbeiten eingebunden, was früher auf diesem heiligen NASA-Gelände undenkbar gewesen wäre. Die zunehmende Kommerzialisierung der bemannten US-Raumfahrt jedoch macht diese neuen Kooperationen notwendig und möglich - praktisch befindet sich innerhalb einer staatlichen NASA-Anlage ein privatwirtschaftlicher Lockheed-Betrieb.

Erst jüngst wurde auf diese Art und Weise ein kritischer Test zur Dichtigkeit der Kapsel erfolgreich durchgeführt. Gleichzeitig wurden Kapazitäten und Erfahrungen der NASA in das Orion-Programm überführt, wie zum Beispiel die Herstellung, Installation oder Reparatur von Hitzeschutzkacheln. Von der NASA kommen auch Anlagen für Materialtests und -analysen, chemische Prüfungen oder Rapid Prototyping sowie pyrotechnische Tests.

Der Erstflug der unbemannten Kapsel an der Spitze einer Delta-IV-Rakete soll zwei Erdumkreisungen umfassen, bei denen ein Apogäum* von fast 6700 Kilometern erreicht werden soll, was weiter weg wäre als jemals ein bemanntes Raumfahrzeug seit dem Ende des Apollo-Programms geflogen ist.

*Apogäum - erdfernster Punkt einer elliptischen Umlaufbahn

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter

Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App