28.06.2013
FLUG REVUE

Voyager verlässt endgültig das Sonnensystem

Signale der Raumsonde Voyager 1, die sich mittlerweile rund 18,5 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt befindet, deuten darauf hin, dass sie in Kürze als erster künstlicher Raumflugkörper den interstellaren Raum erreichen wird.

Diese Grenze, auch als Heliopause bezeichnet, ist jene Region, in der das Magnetfeld der Sonne nicht mehr nachzuweisen ist, weil die solaren Teilchen dort draußen von der interstellaren Strahlung abgeblockt werden. Vorher allerdings muss Voyager 1 noch die Grenzregion Helioscheide durchqueren. Als im August 2012 vergangenen Jahres die Messgeräte der Sonde registrierten, dass die Zahl der solaren Teilchen um den Faktor 100 sank, die Zahl der interstellaren Teilchen indessen um zehn Prozent stieg, schlussfolgerten die Wissenschaftler, dass Voyager 1 nun endgültig auf dem Wege aus unserem Sonnensystem heraus sei.

Obwohl die Solarteilchen weniger werden, ändert sich ihre Richtung nicht, weil sich die Magnetfeldlinien der Sonne mit jenen der interstellaren Strahlung verknüpfen. Dieses Hin und Her von Teilchen bezeichnen Astrophysiker als „Magnetautobahn“. Jetzt kann es noch Monate oder gar Jahre dauern, bis die Sonde das Sonnensystem tatsächlich verlässt. Voyager 1 war am 5. September 1977 gestartet worden und flog an den Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun vorbei. Jetzt bewegt sie sich mit rund 61.000 km/h durch den Weltraum; ihre Signale brauchen inzwischen etwa 17 Stunden bis zur Erde.

 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Elektroantrieb Verteilte elektrische Antriebe: Strömung mit Strom

12.08.2017 - Vom kleinen Start-up bis zum großen Flugzeughersteller: Derzeit ist das Thema „verteilte elektrische Antriebe“ in aller Munde. Dabei sind verschiedene Konzepte im Rennen. … weiter

Messungen für künftige Überschalljet-Projekte NASA testet Überschallknall über Florida

26.07.2017 - Ab dem 21. August testet die NASA über Florida den Überschallknall beim Überflug des Kennedy Space Centers. Mikrofone am Boden und an Bord eines Motorseglers vermessen die entstehende Lärmsignatur, um … weiter

Quiet Supersonic Transport NASA zeigt ersten Entwurf eines leisen Überschalljets

28.06.2017 - Überschallfliegen ohne lauten Knall: Dass das geht, will die NASA mit einem neuen X-Flugzeug zeigen. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde das vorläufige Design ihres neuen … weiter

Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot