29.07.2010
FLUG REVUE

Webb-Spiegel im Kältetest

Dieser Tage werden die ersten sechs Beryllium-Spiegel des neuen James-Webb-Space-Teleskops (JWST) der NASA einem besonderen Härtetest unterzogen: Bei weniger als minus 200 Grad Celsius wird überprüft, ob sich das Material bei Weltraumkälte verändert.

Die Prüfungen finden in der X-ray & Cryogenic Facility des Marshall Space Flight Centers in Huntsville, Alabama, statt. Die Spiegel dürfen sich in der Kälte des Raumes nur innerhalb sehr enger Toleranzgrenzen verziehen, weil ihre Wirkungsweise bei der Beobachtung selbst schäwchster Infrarot-Strahlungsquellen in der Tiefe des Universums ansonsten stark beeinträchtigt würde. Das JWST hat insgesamt 18 Spiegel, von denen jeder einzeln zweimal zum Härtetest "antreten" muss - das erste Mal als Berylliumplatte und das zweite Mal, nachdem diese mit einer dünnen Goldschicht bedampft worden ist. Im All werden die Spiegel dann noch extra stark heruntergekühlt, damit die schwachen Infrarotstrahlen nicht wegen zu hoher Eigentemperaturen des Teleskops verlorengehen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App