29.07.2010
FLUG REVUE

Webb-Spiegel im Kältetest

Dieser Tage werden die ersten sechs Beryllium-Spiegel des neuen James-Webb-Space-Teleskops (JWST) der NASA einem besonderen Härtetest unterzogen: Bei weniger als minus 200 Grad Celsius wird überprüft, ob sich das Material bei Weltraumkälte verändert.

Die Prüfungen finden in der X-ray & Cryogenic Facility des Marshall Space Flight Centers in Huntsville, Alabama, statt. Die Spiegel dürfen sich in der Kälte des Raumes nur innerhalb sehr enger Toleranzgrenzen verziehen, weil ihre Wirkungsweise bei der Beobachtung selbst schäwchster Infrarot-Strahlungsquellen in der Tiefe des Universums ansonsten stark beeinträchtigt würde. Das JWST hat insgesamt 18 Spiegel, von denen jeder einzeln zweimal zum Härtetest "antreten" muss - das erste Mal als Berylliumplatte und das zweite Mal, nachdem diese mit einer dünnen Goldschicht bedampft worden ist. Im All werden die Spiegel dann noch extra stark heruntergekühlt, damit die schwachen Infrarotstrahlen nicht wegen zu hoher Eigentemperaturen des Teleskops verlorengehen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App