07.09.2012
FLUG REVUE

Wettersatellit Metop-B ist startbereit

Der von EADS Astrium entwickelte und gebaute europäische Wettersatellit Metop-B steht für seinen Start vom russischen Raumfahrtstartgelände Baikonur in Kasachstan bereit.

Metop-B wird von einer polaren Umlaufbahn in 817 Kilometern Höhe eine Vielzahl wichtiger Messdaten für Wetterprognosen sowie zur Überwachung des Klimageschehens auf der Erde liefern. Zu den zahlreichen Satellitenkomponenten und -instrumenten, die Astrium an den Unternehmensstandorten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und Spanien gefertigt hat, zählen das ASCAT-Radar zur Ermittlung der Geschwindigkeit und Richtung von Meereswinden sowie ein Mikrowellensensor zur Messung der Luftfeuchtigkeit (MHS).

Metop-B ist der zweite von insgesamt drei Satelliten, mit denen Astrium von der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der Europäischen Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten (EUMETSAT) beauftragt wurde. Die Flugkörper werden in Abständen von fünf bis sechs Jahren auf ihre Umlaufbahnen gebracht. MetOp-A wurde 2006 im Orbit ausgesetzt und MetOp-C soll Ende 2017 seine Reise in den Weltraum antreten, so dass die Bereitstellung von Klimadaten bis zur Einführung einer neuen Satelliten­generation sichergestellt ist. Der 4100 kg schwere Satellit Metop-B soll mindestens fünf Jahre lang im Einsatz bleiben.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot