22.08.2013
FLUG REVUE

WISE – Neuer Auftrag als Asteroidenjäger

Der Wide-field Infrared Survey Explorer (WISE) der NASA, der in der Vergangenheit zehntausende von Astroiden im Sonnensystem aufgespürt hat und dann in den „Tiefschlaf“ versetzt worden war, ist jetzt wiederbelebt worden.

WISE war am 14. Dezember 2009 gestartet worden und hatte bis zum 5. Oktober 2010 seine Primärmission abgeschlossen, nachdem wegen des verdampften Kühlmittels eine weitere präzise Beobachtung nicht mehr möglich war. Während dieser Arbeitsetappe hatte der Satellit täglich bis zu 7500 Himmelsaufnahmen zur Erde geschickt. Allerdings konnte man die Mission als NeoWise bis Januar 2011 fortsetzen, weil einige Sensoren auch bei höheren Temperaturen zufriedenstellend arbeiteten. Am 17. Februar 2011 schließlich, nach dem Abschluss zweier kompletter Himmelsdurchmusterungen, wurde WISE abgeschaltet und in den Schlafmodus versetzt. Sollte noch einmal Geld für eine weitere Arbeitsetappe zur Verfügung stehen, könnte der Satellit wieder in Betrieb genommen werden, hieß es damals.

Nun ist es also soweit. Im September beginnt eine neue, auf drei Jahre angelegte Phase der Arbeit, während der WISE nach potenziell gefährlichen Objekten in Erdnähe suchen soll, sogenannten NEOs (Near Earth Objects). Die NASA rechnet mit der Entdeckung von rund 150 bisher unbekannten Felstrümmern im Umkreis von 45 Millionen Kilometern um die Erde. Weitere 2000 sollen präzise vermessen werden, darunter auch Kandidaten für die „Asteroiden-Initiative“ der NASA. Dabei soll in naher Zukunft ein Asteroid von einer bemannten Raumkapsel angeflogen werden, so dass die Astronauten Gesteinsproben zur Erde zurückbringen können.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter

Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App