05.10.2010
FLUG REVUE

WISE wärmt sich für die Kometenjagd auf

Der NASA-Infrarotsatellit WISE (Wide-field Infrared Survey Explorer) hat seine Hauptaufgabe erfüllt. Nachdem das an Bord befindliche Kühlmittel (gefrorener Wasserstoff) verbraucht ist und der Satellit den Sternhimmel eineinhalb Mal komplett im infraroten Wellenbereich abgebildet hat, steht ihm nun eine neue Aufgabe bevor.

Der Satellit war am 14. Dezember 2009 an Bord einer Delta-II-Trägerrakete von der Vandenberg Air Force Station in Kalifornien aus gestartet worden und hat seitdem mit seinem 40-cm-Teleskop den gesamten Sternenhimmel gescannt. Dabei machte er von seiner polaren Umlaufbahn aus mehr als 1,8 Millionen Infrarotaufnahmen. Sie bilden nunmehr einen Katalog, der hunderte Millionen stellarer Objekte beinhaltet. Eine erste Rate ausgewerteter Daten soll der wissenschaftlichen Gemeinschaft im Frühjahr 2011 vorgestellt werden.

WISE hat sich inzwischen auf minus 203 Grad Celsius "aufgewärmt" und kann deshalb die meisten der schwachen Wärmequellen in den Tiefen des Universums nicht mehr erkennen. Dennoch hat die NASA beschlossen, den Satelliten für mindestens vier Monate weiter zu betreiben. Der neue Missionsname lautet jetzt NEOWISE Post-Cryogenic Mission, wobei NEO die Abkürzung ist für Near Earth Objects. Darunter fassen Astronomen all jene Himmelskörper zusammen, welche sich auf verschiedenen Bahnen der Erde nähern und ihr möglicherweise gefährlich werden können.

Weil zwei der an Bord befindlichen vier Infrarotdetektoren auch in wärmerer Umgebung funktionieren, können sie für die "Jagd" auf Kometen und Asteroiden genutzt werden. Bis heute hat WISE 19 Kometen und mehr als 33500 Asteroiden entdeckt, darunter 120 NEOs.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Raumgleiter der Sierra Nevada Corporation Dream Chaser wird auf Gleitflug vorbereitet

31.08.2017 - Mit einem Schlepptest unter einem Helikopter hat für das Mini-Space-Shuttle Dream Chaser die zweite Flugtestphase begonnen. … weiter

NASA Auf der Suche nach dem nächsten X-Flugzeug

23.08.2017 - US-Luftfahrtunternehmen haben fünf Konzepte für neue Versuchsflugzeuge erarbeitet. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA die nächste Ausschreibungsrunde eingeläutet. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter

Elektroantrieb Verteilte elektrische Antriebe: Strömung mit Strom

12.08.2017 - Vom kleinen Start-up bis zum großen Flugzeughersteller: Derzeit ist das Thema „verteilte elektrische Antriebe“ in aller Munde. Dabei sind verschiedene Konzepte im Rennen. … weiter

Messungen für künftige Überschalljet-Projekte NASA testet Überschallknall über Florida

26.07.2017 - Ab dem 21. August testet die NASA über Florida den Überschallknall beim Überflug des Kennedy Space Centers. Mikrofone am Boden und an Bord eines Motorseglers vermessen die entstehende Lärmsignatur, um … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende