26.02.2016
FLUG REVUE

Europäisches SatellitennavigationssystemZusätzlicher Soyuz-Start mit zwei Galileo-Satelliten im Mai

Die Europäische Kommission gibt bei Galileo Gas: Im Mai soll außerplanmäßig eine Soyuz-Rakete zwei Satelliten in den Orbit bringen.

Galileo GPS Satellitenkonstellation

Das europäische Satellitennavigationssystem wird durch zwei Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino gesteuert (Foto: DLR).  

 

Im Mai werden vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana zwei weitere Galileo-Satelliten an Bord einer Soyuz starten. Das teilten der Raketenbetreiber und -vermarkter Arianespace sowie die europäische Raumfahrtagentur ESA mit.

Ursprünglich war für 2016 nur der Start einer Ariane 5 mit vier Satelliten im letzten Quartal des Jahres geplant. Durch den zusätzlichen Start im Mai soll die Satellitenkonstellation bis Ende des Jahres auf 18 steigen.

Einer der Satelliten, die im Mai starten sollen, befindet sich nach Angaben der ESA bereits im Technischen Zentrum der europäischen Raumfahrtagentur in den Niederlanden. Dort seien bereits alle Tests im Vorfeld des Starts durchgeführt worden. Der zweite Satellit soll in Kürze folgen.

Bislang sind zwölf Galileo-Satelliten im Orbit

Die Satelliten-Plattform wird vom Bremer Satellitenbauer OHB hergestellt, die Navigationsnutzlast kommt von Surrey Satellite Technology in Großbritannien.

Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo soll am Ende aus 30 Satelliten bestehen, davon sind bisher zwölf im Orbit. Im vergangenen Jahr wurden sechs Galileo-Satelliten ins All gebracht, zuletzt im Dezember.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Bodenkontrolle erreicht volle Redundanz

17.08.2017 - Die Datenleitung zwischen den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino ist nun voll funktionsfähig. … weiter

Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter

Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter

Parabelflugzeug A310 Zero-G Weltraumgefühl durch virtuelle Realität

26.06.2017 - An Bord des Parabelflugzeugs von Novespace können Passagiere nicht nur Momente der Schwerelosigkeit erleben, sondern nun mithilfe von VR-Brillen auch die Erde aus dem Weltall sehen. … weiter

LTE-Nachfolger ESA-Initiative für 5G-Satelliten

22.06.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA und führenden Unternehmen der Satellitenindustrie wollen bei der Entwicklung von Satelliten für das Mobilfunknetz der Zukunft zusammenarbeiten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot