Zwei weitere Satelliten für Galileo

Die ersten beiden Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo kreisen seit dem 21. Oktober 2011 um die Erde – nun werden zwei weitere folgen: Am 12. Oktober 2012 soll um 20.15 Uhr MESZ eine Sojus-Rakete die Satelliten Nummer 3 und 4 zu ihrem Einsatzort ins Weltall bringen.


Zwei weitere Satelliten für Galileo 2 Bilder

In mehr als 23.000 Kilometern Höhe werden dann vier Satelliten in ihren Umlaufbahnen fliegen. Gesteuert werden sie aus dem Kontrollzentrum am Standort Oberpfaffenhofen des DLR. Um für die nächste anspruchsvolle Phase des Satellitennavigationssystems gut vorbereitet zu sein, wurden in den letzten Wochen die Mitarbeiter in Simulationen des Satellitenbetriebs mit künstlich herbeigeführten Fehlern auf die Probe gestellt. Zusätzliche intensive Trainingsprogramme gehörten ebenfalls zur Arbeit der Crew im Kontrollraum. Die Kompatibilität der beiden Satelliten – nach zwei Kindern aus Tschechien und Dänemark David und Sif getauft – mit dem Kontrollzentrum wurde außerdem ausführlich getestet.

Rund vier Stunden wird es dauern, bis David und Sif an ihrem Bestimmungsort angekommen sind und von der Raketenoberstufe getrennt werden. Damit das Zusammenspiel der Satelliten funktioniert, sind weltweit gleich mehrere Kontrollzentren an der Mission beteiligt: Den Start von Kourou in Französisch-Guayana überwacht das dortige Kontrollzentrum. Dann übernimmt das Zentrum der französischen Raumfahrtagentur CNES in Toulouse und stellt den ersten Kontakt zu den neuen Satelliten her. Nach sieben Tagen wird die Verantwortung an das Team in Oberpfaffenhofen übergeben. Dieses überwacht im Auftrag der Europäischen Kommission und der ESA die beiden zusätzlichen Satelliten und positioniert sie auf der korrekten Umlaufbahn.

Mehr zum Thema "Raumfahrt" flugrevue.de/Matthias Gründer



Diesen Artikel kommentieren 


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

ILA Berlin Air Show
Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 5-2014?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


FLUG REVUE 05/2014

FLUG REVUE
05/2014
14.04.2014

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Adieu DC-10
- Boeing 787 im Test
- Hubbles Entdeckungen
- US Marines Helikopter
- Fiji Airways
- Probleme deutscher Flughäfen

aerokurier iPad-App