15.12.2010
FLUG REVUE

Zweite Runde des CCDev-Programms für Boeing

Boeing hat sich am 13. Dezember 2010 für die zweite Runde des CCDev-Programms der NASA angemeldet (Commercial Crew Development). Das Unternehmen will die bemannte Raumkapsel CST-100 und die dafür erforderliche Trägertechnik entwickeln und der NASA anbieten.

Zweite Runde des CCDev-Programms für Boeing

Mit dieser Rumkapsel will Boeing kommerzielle Flüge zur ISS durchführen. © Boeing  

 

Nach der Streichung des Constellation-Programms zur künftigen US-Raumforschung wird die NASA für den Zeitraum von mehreren Jahren keine Transportkapazitäten für Astronauten und Fracht zur Internationalen Raumstation haben und ist somit auf Mitfluggelegenheiten bei anderen ISS-Partnern angewiesen. Zwar wird das Projekt einer abgespeckten Version des Orion-Raumflugsystems weiter verfolgt, doch auch das geschieht nur auf Sparflamme und lässt die zeitliche Lücke bis zu einem eigenen Zugang ins All nicht schrumpfen.

Aus diesem Grunde hat die NASA das Programm CCDev ins Leben gerufen und die Raumfahrtkonzerne der USA aufgefordert, kommerzielle Raumkapseln und Trägerraketen zu entwickeln, welche die NASA dann für ihre Zwecke anmieten kann. Brewster Shaw, Ex-Astronaut und heute Vizepräsident bei Boeings Space-Exploration-Abteilung, kündigte an, sein Unternehmen werde ein solches Komplettsystem bis 2015 flugfertig haben und dann auch schon den ersten bemannten Flug durchführen können.

Das CST-100 basiert auf dem Orion-Entwurf, ist jedoch einfacher aufgebaut und nur für Flüge in erdnahe Umlaufbahhnen gedacht (Orion sollte einst Flüge zum Mond durchführen). Die Kapsel soll sieben Astronauten transportieren können und bis zu zehnmal wiederverwendbar sein. Mit der Unterteilung in ein Crew- und ein Service-Modul ähnelt es den Apollo-Raumschiffen vom Ende der 1960er Jahre. Das Basic-Design wurde gemeinsam mit der NASA bereits im Oktober dieses Jahres ausgearbeitet und inzwischen bestätigt.



Weitere interessante Inhalte
Elektroantrieb Verteilte elektrische Antriebe: Strömung mit Strom

12.08.2017 - Vom kleinen Start-up bis zum großen Flugzeughersteller: Derzeit ist das Thema „verteilte elektrische Antriebe“ in aller Munde. Dabei sind verschiedene Konzepte im Rennen. … weiter

Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter

Messungen für künftige Überschalljet-Projekte NASA testet Überschallknall über Florida

26.07.2017 - Ab dem 21. August testet die NASA über Florida den Überschallknall beim Überflug des Kennedy Space Centers. Mikrofone am Boden und an Bord eines Motorseglers vermessen die entstehende Lärmsignatur, um … weiter

Quiet Supersonic Transport NASA zeigt ersten Entwurf eines leisen Überschalljets

28.06.2017 - Überschallfliegen ohne lauten Knall: Dass das geht, will die NASA mit einem neuen X-Flugzeug zeigen. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde das vorläufige Design ihres neuen … weiter

Frachttransport zur Raumstation Erste wiederverwendete Dragon-Kapsel an der ISS angedockt

06.06.2017 - SpaceX hat für die jüngste Versorgungsmission für die Internationale Raumstation ISS erfolgreich einen bereits benutzten Dragon-Frachter eingesetzt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot