03.12.2010
FLUG REVUE

Zweites Leben für die X-34?

Zwei unbemannte Experimentalflugkörper X-34, einst gebaut von der Orbital Sciences Corp. als Demonstratoren für ein Technologieentwicklungsprogramm neuer Raketenantriebe der NASA, sind kürzlich vom Dryden Flight Research Center zum Mojave Air and Spaceport überführt worden.

Die X-34 werden vorübergehend in einem Hangar der National Test Pilot School untergebracht, wo sie im Auftrag des Ames Research Centers der NASA Inspektionen seitens der Orbital-Experten unterzogen werden sollen. Ziel der Überprüfungen ist festzustellen, ob die Flugkörper wieder flugfähig gemacht werden können.

Das NASA-Testprogramm war 2001 aus technischen und finanziellen Gründen abgebrochen und ein Jahr später an die US Air Force überwiesen worden, und danach waren beide Auftriebskörper zusammen mit Teilen eines dritten an verschiedenen Orten eingelagert. Zwischenzeitlich hatte man sogar schon darüber nachgedacht, sie an das Museum der Edwards Air Force Base zu übergeben. Eine X-34 war dreimal unter dem Trägerflugzeug L-1011 von Orbital Sciences in der Luft, doch ist es nicht mehr zu Alleinflügen gekommen.

Nunmehr könnten sie, nach Feststellung der Flugtauglichkeit, doch noch als Testgleiter zur Erprobung von Rückkehrtechnologien für wiederverwendbare Raumflugkörper eingesetzt werden. Dafür sollen sie möglicherweise von der L-1011, aber auch vom Trägerflugzeug WhiteKnightTwo von Scaled Composites aus gestartet werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App