Zweites Leben für GOCE

Der ESA-Gravitationsmess-Satellit GOCE, der bereits die genaueste Darstellung des Schwerefeldes der Erde geliefert hat, wurde nun auf eine niedrigere Flugbahn gesteuert, um noch präzisere Daten zu ermitteln.


Zweites Leben für GOCE 1 Bilder

GOCE (Gravity field and steady-state Ocean Circulation Explorer) umkreist die Erde bereits seit 2009. Wegen der geringen Sonnanaktivität in dieser Zeit hat der Satellit weniger Treibstoff verbraucht als geplant, so dass die ESA nunmehr seine Missionszeit verlängert hat. Zudem wird er von der bisherigen Bahnhöhe in 255 Kilometern Höhe auf 235 Kilometer abgesenkt, damit die Messungen künftig noch exakter werden.

Die endgültige Bahn soll im Februar 2013 erreicht werden, doch gehen die Messungen unverändert weiter. Obwohl in dieser geringen Höhe über der Erdoberfläche bereits dünne Atmosphärenschichten bremsen, kann GOCE seine Bahn immer wieder mit dem an Bord befindlichen Ionenstrahltriebwerk korrigieren.

Mehr Infos zu:
esa

Mehr zum Thema:
Raumfahrt

flugrevue.de/Matthias Gründer



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
DLR-Chef wechselt nach Paris Wörner wird neuer Generaldirektor der ESA

18.12.2014 - Der Rat der Europäischen Weltraumorganisation hat heute die Ernennung von Johann-Dietrich Wörner zum nächsten Generaldirektor der ESA für einen Zeitraum von vier Jahren ab dem 1. Juli 2015 … weiter

Zwei neue Nachrichtensatelliten Ariane 5 zum 63. Mal in Folge erfolgreich gestartet

06.12.2014 - Die Ariane 5 ist vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana zum 63. Mal in Folge erfolgreich ins All gestartet und hat damit erneut die außerordentliche Zuverlässigkeit der europäischen … weiter

Radarsatellit der ESA für Copernicus-Programm Hauptauftrag für Jason-CS geht an Airbus

05.12.2014 - Die ESA hat Airbus Defence & Space als Hauptauftragnehmer für die Entwicklung und den Bau des ersten Jason-CS/Sentinel-6-Satelliten ausgewählt. … weiter

Airbus Defence & Space Supergenaue Atomuhr für die ISS im Bau

05.12.2014 - Mit ACES (Atomic Clock Ensemble in Space) bauen die Raumfahrt-Ingenieure von Airbus Defence & Space in Friedrichshafen eine "Super-Uhr" für die Europäische Weltraumorganisation (ESA) zusammen. … weiter

Bahnkorrektur Galileo sendet von neuer Umlaufbahn aus

04.12.2014 - Europas fünfter Galileo-Satellit – einer der beiden, die im August vom Sojus-Fregat-Träger VS09 in einer falschen Umlaufbahn ausgesetzt worden waren – hat am Samstag, dem 29. November 2014, sein … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 01-2015?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


FLUG REVUE 01/2015

FLUG REVUE
01/2015
15.12.2014

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Tornado bei der Luftwaffe
- Airbus A350 für Qatar
- Transporter KC-390
- Airshow Zhuhai
- Absturz SpaceShipTwo
- Lufthansa Pilotenausbildung
- Neue Gulfstream-Jets
- Blick auf die Erde

aerokurier iPad-App