14.04.2008
FLUG REVUE

14.4.2008 - Pilatus mit Rekordjahr2007 ist weiteres Rekordjahr für Pilatus

Die Pilatus Flugzeugwerke AG konnte den seit fünf Jahren anhaltenden Aufwärtstrend auch 2007 fortsetzen: Der Umsatz stieg um 15 Prozent auf 656 Mio. CHF, das Betriebergebnis um 11 Prozent auf 59 Mio. CHF und die Anzahl verkaufte Flugzeuge um 13 Prozent auf 115.

Doch nicht alle Indikatoren zeigen nach oben: Der Bestellungseingang im Jahr 2007 war rückläufig und der Kurssturz des US-Dollars gegenüber dem Schweizer Franken bewirkt ein drastisches Margenproblem.

Der grösste Umsatz (40.3 Prozent) wurde erneut auf dem amerikanischen Kontinent, insbesondere in den USA, erzielt. Der Umsatzanteil in Europa stieg auf 31.2 Prozent, in Asien stieg er von 9.2 auf 19.2 Prozent. Es wurden 92 PC-12 geliefert, gefolgt von den Trainern mit 17 und dem Pilatus Porter PC-6 mit sechs produzierten Exemplaren. Der begrenzende Faktor war dabei aber nicht der Verkauf, sondern die Produktion. Der Hauptgrund war die hohe Auslastung durch die Aufnahme der Serienproduktion der PC-21 für die Schweizer Luftwaffe und die "Republic of Singapore Air Force". Den Auftragsbestand beziffert Pilatus auf 923 Millionen CHF.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot