30.10.2011
aero.de

Air Berlin Turkey startet Flugbetrieb am 1. November

Die Air Berlin-Gruppe startet am 1. November ihre Zusammenarbeit mit der Pegasus Airline. Zunächst werden zwei Boeing 737-800 mit eigenem Branding eingesetzt.

Air Berlin Turkey startet am 1. November 2011 den Flugbetrieb zwischen Antalya und Deutschland. Dies teilte die Air Berlin Gruppe am Donnerstag in Berlin mit. Mit Aufnahme des Winterflugplans wollen Air Berlin und die türkische Fluggesellschaft Pegasus im Rahmen einer Charterpartnerschaft zunächst zwei Flugzeuge des Typs Boeing 737-800 einsetzen, um Urlaubsreisende aus Deutschland nach Antalya zu bringen.
Die Flugzeuge haben ein bereits eigenes Branding erhalten: So steht über dem Air Berlin Schriftzug ein schwungvolles "Turkey". Zum Einsatz kommen dabei 737-800-Fluggerät der türkischen Fluggesellschaft Izmir Airlines, welches sich bereits für Pegasus im Dienst befindet.
Die ersten Gäste fliegen mit Air Berlin Turkey nach ihrem Urlaubsaufenthalt von Antalya nach Stuttgart und landen dort am Morgen des 1. November. Weitere Abflughäfen zum Auftakt der Charterflüge sind Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig/Halle, Nürnberg und Paderborn. Insgesamt bringt Air Berlin Turkey dann wöchentlich bis zu 31. Mai Urlauber aus bis zu 14 deutschen Städten über die Wintermonate an die Türkische Riviera.
"Mit Air Berlin Turkey bringen wir ein Produkt auf den Markt, mit dem wir uns sehr gut auf dem Tourismusmarkt Türkei positionieren und bieten nun erstmalig auch Flüge in die Türkei im Winterflugplan an", so Detlef Altmann, Direktor Touristikvertrieb bei Air Berlin. "Auch im kommenden Sommer wird Air Berlin Turkey weiterfliegen. Wir planen, dann bis zu sechs Flugzeuge einzusetzen."
Die weiteren Flughäfen, von denen Air Berlin Turkey im Winter aus startet, sind Berlin, Dresden, Köln/Bonn, Münster/Osnabrück, Hannover, Hamburg und München. Das Programm für den Sommer 2012 wird zurzeit abgestimmt, dann werden weitere Abflughäfen - wie zum Beispiel Erfurt - hinzukommen.
Der Service an Bord sowie das Flottendesign im Inneren der Flugzeuge unterscheiden sich nicht von Air Berlin. Die Sitzplätze werden in erster Linie über Reiseveranstalter vertrieben, nur wenige sind im Einzelplatzverkauf erhältlich.

Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App