28.11.2008
FLUG REVUE

28.11.2008 - XL AbsturzAirbus A320 stürzt bei Probeflug ins Mittelmeer

28. November 2008 - Ein deutsch registrierter Airbus A320-232 ist gestern Nachmittag bei einem, laut Airbus, örtlichen, technischen Flug vom Flughafen Perpignan aus, ins Mittelmeer gestürzt.

An Bord waren zwei deutsche Piloten und fünf neuseeländische Techniker bzw. Piloten. Die Such- und Bergungsaktion dauert an. Das Wrack liegt in etwa 30 Metern Tiefe, sieben Kilometer vor der Küste. Es wird befürchtet, dass alle Insassen ums Leben gekommen sind.

Das Flugzeug gehörte der neuseeländischen Air New Zealand-Tochter Freedom Air, war aber in den letzten beiden Jahren an die deutsche XL Airways Germany verleast und deshalb als D-AXLA registriert. Zum planmäßigen Ende des Leasingvertrages wurde das Flugzeug, nach Angaben von XL Airways Germany, jetzt turnusmäßig in Perpignan gewartet und wieder dem Design von Air New Zealand angepasst. Der zweistündige Übergabeflug am gestrigen Nachmittag diente der technischen Abnahme durch den Eigentümer.

Nach Airbus-Angaben war das mit IAE V2500-Triebwerken ausgerüstete Flugzeug mit der Werknummer MSN2500 im Juli 2005 ausgeliefert worden. Es hatte 7000 Flugstunden und 2800 Flugzyklen absolviert. Es sollte mit der Registrierung ZK-OJL an die Neuseeländer zurückgegeben werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
 


Weitere interessante Inhalte
Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

19.01.2017 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Erster kommerzieller Flug im März Emirates fliegt mit A380 nach São Paulo

19.01.2017 - Emirates bedient von März an die Strecke Dubai-São Paulo mit einem Airbus A380. Bislang gab es keine kommerziellen Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt vom und zum São Paulo International … weiter

Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

SR Technics Edelweiss-A340 bekommen neue Kabine

18.01.2017 - Die Schweizer Fluggesellschaft Edelweiss Air lässt die Kabinen von vier Airbus A340-300 bei SR Technics modifizieren. … weiter

Versuche mit der H225M Caracal C295W testet Hubschrauber-Betankung

17.01.2017 - Airbus Defence and Space hat die Luftbetankungsversuche mit seinem kleinen Transporter C295W fortgesetzt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App