27.11.2007
FLUG REVUE

12.11.2007 - Airbus-Verkäufe in DubaiAirbus beendet Dubai Airshow mit Rekordaufträgen

14 November 2007 - Airbus hat die 10. Luftfahrtausstellung in Dubai mit umfangreichen Neuaufträgen beendet.

Zehn Kunden erteilten während der Airshow insgesamt 163 Festbestellungen im Wert von über 28 Mrd. US-Dollar nach aktuellen Listenpreisen. Die Bestellung von 70 A350 XWB und 11 A380 durch Emirates ist wertmäßig der größte Auftrag, den Airbus je verbuchte. Darüber hinaus sprachen vier Kunden insgesamt 132 Kaufabsichtserklärungen aus.

Die A350 XWB erhielt insgesamt 80 Festbestellungen von zwei Kunden. Neben der Emirates-Order über 70 A350 XWB nahm Airbus einen Festauftrag von Yemenia über zehn der neuen Langstreckenjets entgegen. Dubai Aerospace Enterprise Capital (DAE Capital) erklärte seine Absicht zum Kauf von 30 A350, während C Jet Limited aus Hongkong Erstkunde der VIP-Version A350 XWB Prestige wurde. Der Gesamtauftragsbestand für diesen Typ beläuft sich nunmehr auf 276 Festbestellungen von elf Kunden.

Bei der A380 konnte Airbus zusätzlich zur Bestellung von elf weiteren A380 durch Emirates die erste Order für eine private A380 vermelden. Die Airbus Single-Aisle-Familie war mit 66 Festbestellungen und 101 Kaufabsichtserklärungen von neun Kunden erfolgreich. Hierzu zählten 20 von NAS, 70 von DAE Capital, 22 von Saudi Arabian Airlines, 34 von Air Arabia, acht von Air Blue, neun von Nile Air und vier von privaten Kunden. Saudi Arabian Airlines erteilte ihren ersten Airbus-Auftrag seit 25 Jahren. Airbus erhielt ebenfalls einen Festauftrag über fünf A330 von Oman Air.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App